Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

27.04.2018 – 11:30

Polizei Dortmund

POL-DO: Falsche "Amtsgerichtsangestellte" überfallen Ehepaar in eigener Wohnung - Polizei sucht Zeugen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0613

Vier bislang unbekannte Täter überfielen gestern Morgen, 26. April 2018, 8.40 Uhr, zwei Senioren in ihrer eigenen Wohnung an der Hessischen Straße in Dortmund-Eving und raubten Bargeld sowie Schmuck.

An besagtem Morgen klingelte das räuberische Quartett an der Wohnung des Ehepaares. Die Ehefrau öffnete die Tür einen Spalt weit. Der Wortführer bezeichnete sich und seine drei Komplizen als "Mitarbeiter des Amtsgerichtes" und gab vor einen Durchsuchungsbefehl zu haben, da ihr Mann angeblich eine Waffe besitze.

Die Frau wollte daraufhin die Tür schließen. Der Wortführer der Tätergruppe drückte jedoch gegen die Tür und drängte die 87-Jährige zur Seite. Daraufhin betraten die ungeladenen "Gäste" ohne zu fragen die Wohnung der beiden Senioren. Der Wortführer legte den "Durchsuchungsbefehl" vor, den die Frau aber nicht entziffern konnte. Daraufhin ging die 87-Jährige zu ihrem Mann. Der Wortführer folgte ihr und verwickelte sie in ein Gespräch.

In dieser Zeit durchsuchte der Rest der Bande das Wohnzimmer und die Küche der Wohnung. Nachdem die Täter die gesamte Wohnung durchsucht hatten, verließen die vier Unbekannten die Wohnung und fuhren in einem dunklen Auto davon. Zu diesem Zeitpunkt lebten die beiden Senioren noch in dem Glauben, dass alles mit rechten Dingen zuging. Kurz darauf stellten die Rentner fest, dass Bargeld und Schmuck entwendet wurden.

Die Polizei fragt nun: Wer hat am Donnerstag, den 26. April, in der Hessischen Straße in Dortmund ein verdächtiges dunkles Auto mit vier verdächtigen Personen beobachtet und kann Hinweise auf das Kennzeichen, das Automodell oder sogar die Identität der Täter geben? Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231 132 7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell