Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061206 - 1297 Bornheim: Zerschlagung eines Dealerringes - Sicherstellung von 11 Kilogramm Heroin

    Frankfurt (ots) - Rund 11 Kilogramm Heroin mit einem Straßenverkaufswert von etwa 220.000,- Euro stellten Polizeibeamte im Zuge von Ermittlungen gegen vorwiegend mazedonische Rauschgifthändler am Dienstag in zwei Frankfurter Wohnungen sicher. Insgesamt wurden vier Verdächtige festgenommen

    Im Verlaufe ihrer Ermittlungen gegen Straßendealer war in jüngster Vergangenheit mehrfach ein 41-jähriger Mann ins Visier der Zivilfahnder des Sonderkommandos Mitte geraten. Der in Veles/Mazedonien geborene Mann war im Mai dieses Jahres wegen Verdacht des Heroinhandels festgenommen worden und hatte bis Mitte Juli in Untersuchungshaft gesessen.

    Vor wenigen Tagen waren die Beamten des Sonderkommandos wieder auf ihn aufmerksam geworden. Sie stellten fest, dass der wohnsitzlose Mann offensichtlich über eine illegale Unterkunft in einem Haus der Inheidener Straße verfügte. Und er nutzte noch eine weitere  Wohnung in der nahe gelegenen Buchwaldstraße.

    Am Dienstag gegen 11.30 Uhr wurden die Zivilfahnder in Frankfurt-Bornheim auf einen weiteren Mann aufmerksam, den sie dem Umfeld des 41-jährigen Mazedoniers zurechneten. Er begab sich in das betreffende Anwesen in der Inheidener Straße. Etwa eine Stunde später verließ diese Person das Haus wieder, um kurz darauf mit einem VW-Golf erneut dort vorzufahren. Prompt stieg der 41-jährige Mazedonier zu und fuhr mit seinem Bekannten davon. Unmittelbar danach konnte in der Kettelerallee beobachtet werden, dass der Verdächtige eine Tüte in einen Mülleimer warf. Sie wurde von den observierenden Einsatzkräften sichergestellt und enthielt Plastikfolien sowie weiteres Verpackungsmaterial mit Heroinanhaftungen.

    Daraufhin wurde der Wagen angehalten und kontrolliert. Bei dem Mann am Steuer handelte es sich um einen 37-jährigen wohnsitzlosen Landsmann des Mazedoniers. Im Fahrzeug fanden sich zwei Zigarettenschachteln, die 110 Rauschgiftplomben mit 114,59 Gramm Heroin enthielten. Außerdem lagen mehrere Handys und SIM-Karten zum Wechseln im Auto.

    Beide Männer wurden festgenommen.

    Auch bei der anschließenden Durchsuchung der von dem 41-Jährigen in der Inheidener Straße genutzten Wohnung wurden die Polizeibeamten fündig:

    In einem Rucksack fanden sie fünf Pakete mit insgesamt 2591 Gramm Heroin. In einem Karton lagerten 1263 Gramm, in einem weiteren Karton 3058 Gramm Heroin. Und in einer Einkaufstüte befanden sich zwei weitere Beutel mit zusammen 1012 Gramm Heroin.

    Auch die Entscheidung, die Wohnung in der Buchwaldstraße zu durchsuchen, erwies sich als richtig und erfolgreich. Hierbei wurden drei Kilogramm Heroin sowie 3645,-Euro Bargeld aufgefunden.

    Nach Abschluss der Durchsuchungsmaßnahmen observierten Zivilkräfte die Anschrift in der  Buchwaldstraße und stellten gegen 21.10 Uhr fest, dass zwei Personen, mögliche Komplizen der bereits Festgenommenen, die Wohnung betraten. Auch diese beiden Personen, eine 46-jährige Bosnierin und ein 30-jähriger Mazedonier, wurden vorläufig festgenommen. Bei der Überprüfung des 30-Jährigen stellte sich heraus, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war. Bei ihm fanden die Beamten zudem noch rund 2900,- Euro Bargeld, das möglicherweise aus Drogenverkäufen stammt. Sie stellten das Geld sicher.

    Alle vier Beschuldigten werden dem Haftrichter vorgeführt.

    (Manfred Feist / 7545-82117)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: