Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061027 - 1145 Innenstadt: Mann krankenhausreif geprügelt - Polizei sucht Zeugen

    Frankfurt (ots) - Passanten fanden am Freitagmorgen gegen 07.15 Uhr auf dem Gehweg der Bleichstraße einen schwer verletzten Mann. Sie verständigten Rettungsdienst und Polizei. Der 27-jährige unter Alkoholeinfluss stehende Frankfurter konnte kurz vor seiner Einlieferung in eine Klinik noch angeben, dass er zuvor mit zwei   Männern in einem Lokal gezecht habe. Später auf der Straße sei er dann von ihnen überraschenderweise zusammengeschlagen und getreten worden. Durch die Schlägerei trug er unter anderem  eine Nasenbeinfraktur sowie eine Fraktur des Sprunggelenkes davon.

    Bislang konnte das Lokal, in dem die Beteiligten zuvor gezecht hatten, nicht ermittelt werden.

    Von den beiden flüchtigen Schlägern ist bislang nur bekannt, dass es sich um einen Deutschen und einen Jugoslawen gehandelt haben soll. Der Deutsche, angeblich ein "Hooligan" und am Oberkörper tätowiert, soll etwa 35 Jahre alt und 1,75 m groß sein.

    Sachdienliche Hinweise bitte an das 1. Polizeirevier, Telefon 755-10100.

    (Manfred Feist / 755-82117)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: