Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 28.4.2004

    Frankfurt (ots) - 040428 ¬Ė 0468 Ostend: Motorradfahrer gest√ľrzt, Unfallverursacher fl√ľchtig

    Heute morgen (28.04.2004), zwei Minuten nach Mitternacht, ereignete sich auf der Hanauer Landstra√üe stadtausw√§rts ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Motorradfahrer teilweise schwer verletzt wurden. Der m√∂gliche Unfallverursacher fl√ľchtete. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr ein wei√üer Lkw mit Anh√§nger auf dem rechten Fahrstreifen von zwei Fahrspuren der Hanauer Landstra√üe in Richtung Mainkur. Hinter ihm fuhr ein 34- j√§hriger Mercedes-Fahrer aus Lahnstein. Zur gleichen Zeit steuerten zwei Motorradfahrer aus Frankfurt, 38 und 26 Jahre alt, ihre Maschinen (Kawasaki und Yamaha) auf dem linken Fahrstreifen in die gleiche Richtung. Etwa in H√∂he der Haus-Nr. 300 wechselte der Lkw auf den linken Fahrstreifen, m√∂glicherweise ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Um einen drohenden Auffahrunfall zu vermeiden, leiteten die Motorradfahrer eine Vollbremsung ein, stie√üen allerdings gegeneinander, so dass sie zu Fall kamen. Dabei schlidderte der 26-J√§hrige mit seiner Maschine nach rechts √ľber die Fahrbahn und prallte gegen das Fahrzeugheck des 34-j√§hrigen Lahnsteiners, wodurch er sich eine offene Schulterfraktur und sonstige schwere Verletzungen zuzog, die seine station√§re Aufnahme in einem Krankenhaus notwendig machte. Sein Freund √ľberstand den Unfall leichtverletzt mit verschiedenen Sch√ľrfwunden und Prellungen, die ambulant versorgt werden konnten. W√§hrend an dem Pkw ein Sachschaden von wenigen tausend Euro entstand, sind die Motorr√§der wirtschaftliche Totalsch√§den.

    Jetzt sucht der Zentrale Verkehrsunfalldienst nach weiteren Zeugen, die Hinweise unter der Rufnummer 069-755-46252 auf den fl√ľchtigen Lkw geben k√∂nnen. (J√ľrgen Linker/ -82111).

040428 ¬Ė 0469 Niederrad: Zusammenprall zweier Radfahrer ¬Ė Radler fl√ľchtig

    Nach einem fl√ľchtigen Radfahrer fahndet seit gestern Nachmittag der Zentrale Verkehrsunfalldienst, nachdem gegen 17.50 Uhr zwei Radfahrer auf dem Radweg am Niederr√§der Ufer zusammengesto√üen waren und einer verletzt am Unfallort liegen blieb. Der 73-j√§hrige Rentner aus dem Stadtteil Schwanheim befand sich etwa in H√∂he Haus-Nr. 2, als er mit einem aus westlicher Richtung entgegenkommenden Radler, der nach Angaben einer Zeugin in Schlangenlinien fuhr, kollidierte. Durch den Sturz flog der Rentner gegen einen Lichtmast und blieb verletzt liegen, w√§hrend sein Kontrahent ¬Ė ein etwa 40-j√§hriger Mann, ungepflegte Erscheinung mit dunkelblonden, mittellangen Haaren - unerkannt auf seinem Rad fl√ľchtete. Mit einem Rettungsfahrzeug wurde der Verletzte zur √§rztlichen Versorgung in das Krankenhaus H√∂chst eingeliefert, aus dem er zwischenzeitlich wieder entlassen wurde. Auf Grund der geschilderten Unfallsituation geht der ermittelnde Zentrale Verkehrsunfalldienst davon aus, dass der Verursacher m√∂glicherweise unter Alkoholeinwirkung gestand. Zur Aufkl√§rung der ¬ĄUnfallflucht¬ď werden Hinweise unter der Ruf-Nr. 069-755-46230 entgegengenommen. (J√ľrgen Linker/ -82111).

040428 ¬Ė 470 Sachsenhausen: 99-J√§hriger von falschen Kriminalbeamten bestohlen

Gestern Mittag, gegen 13.30 Uhr, klingelten zwei M√§nner an der Wohnungst√ľr eines 99-J√§hrigen in der Stra√üe ¬ĄUnter den Kastanien¬ď. Auf Nachfrage hin gaben sie sich als Kriminalbeamte aus und erschlichen sich so den Zugang zur Wohnung. Anschlie√üend verwickelten die beiden den Senior in ein Gespr√§ch und warfen ihm vor, 1.000.- Euro gestohlen zu haben. Dann forderten sie ihn auf, sein Bargeld vorzuzeigen. Als dem alten Mann schlie√ülich Bedenken hinsichtlich der Echtheit der ¬ĄDienstausweise¬ď  kamen und er dies √§u√üerte, ergriffen die beiden M√§nner die Flucht. Sie nahmen hierbei 530.- Euro mit. Die beiden werden wie folgt beschrieben: 1 T√§ter: S√ľdl√§ndischer Typ, ca. 40 Jahre alt, 170 cm gro√ü, kr√§ftig, schwarze Haare, schwarzer Schnauzer, dunkelblaues Jacket. 2 T√§ter: S√ľdl√§ndischer Typ, ca. 40 Jahre alt, 170 cm gro√ü, kr√§ftige dickliche Statur, hellbraunes Jacket, schwarzer Aktenkoffer. (Manfred Vonhausen/-82113)

040428 ¬Ė 471 Bornheim: 15-J√§hriger von Trickdieben bestohlen

Am Dienstag, dem 27.04.2004, gegen 12.30 Uhr, sprachen zwei Unbekannte in der Eulengasse einen 15-j√§hrigen Sch√ľler aus Frankfurt an und fragten ihn, ob er Geld wechseln k√∂nne. Nachdem einer der T√§ter den Sch√ľler ablenkte, zog ihm der Zweite mehrere Geldscheine aus der Geldb√∂rse (35.- Euro). Anschlie√üend gingen die beiden weiter. Kurze Zeit sp√§ter fiel dem Sch√ľler das Fehlen des Geldes auf und er erstattete Anzeige. Im Rahmen einer Lichtbildvorlage konnte der Bestohlene einen der T√§ter zweifelsfrei identifizieren. Es handelt sich um einen 18-j√§hrigen Frankfurter. Nach dem zweiten T√§ter wird noch gefahndet, er wird wie folgt beschrieben: S√ľdl√§nder, 170 ¬Ė 180 cm gro√ü, ca. 20 Jahre alt, schwarze gegelte Haare. Komplett schwarz gekleidet. (Manfred Vonhausen/-82113)

Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: