Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040328 – 354 Nachtrag zur Polizeimitteilung vom 28. März 2004, Nr. 353, - Festnahme eines 35-jährigen Frankfurters -

    Frankfurt (ots) - Wie der Presse bereits bekannt, wurde am Samstag, den 27. März 2004, gegen 22.30 Uhr ein 35-jähriger Frankfurter festgenommen, der angab, zwei Rohrbomben mit sich zu führen.

    Wie die Experten des Hessischen Landeskriminalamtes feststellten, waren die von dem 35-Jährigen mitgeführten Gegenstände mit einer Lunte versehen und offensichtlich tatsächlich mit Schwarzpulver befüllt.

    Der Festgenommene gab an, damit Fuchsbauten auf dem Hauptfriedhof sprengen zu wollen. Einen direkten Bezug zu dem Friedhof hat der 35- jährige Deutsche nicht. Er wird sich unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz sowie wegen der versuchten Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion verantworten müssen. Der Beschuldigte wird heute dem Haftstaatsanwalt vorgeführt.

    Ein terroristischer Hintergrund ist in der Sache nicht zu sehen.

Von der Sperrung der Hanauer Landstraße war auch der öffentliche Personennahverkehr betroffen. (Manfred Füllhardt/-82116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: