Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

24.10.2003 – 08:46

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031023 – 1103 Höchst: Junge vermisst

POL-F: 031023 – 1103  Höchst: Junge vermisst
  • Bild-Infos
  • Download

    Frankfurt (ots)

    Seit Dienstag, den 21.10. 2003, 07.00 Uhr, wird der 17-jährige Christian Risch aus Frankfurt/Höchst vermisst.

    Christian sollte an diesem Morgen mit öffentlichen Verkehrsmitteln an seine Ausbildungsstelle nach Hattersheim fahren. Dort kam er jedoch nicht an.

    Christian Risch ist Authist und hat eine Vorliebe für Busse, S-Bahnen, Züge etc. In der Vergangenheit war er mehrmals vermißt und wurde dann meist an Bahnhöfen oder in Zügen angetroffen. Christian Risch ist 176 cm groß, hat kurze schwarze Haare, einen leichten Oberlippenbart und einen 3-Tagebart. Insgesamt ist sein Erscheinungsbild südländisch. Er war zuletzt mit einer hellblauen Jacke, einem blauen Hemd , weißer Hose, Turnschuhe und schwarzer Schirmmütze mit dem Aufdruck „NIKI“. Er führt einen schwarzen Rucksack mit sich. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben über den derzeitigen Aufenthalt des Jungen machen können, sich mit den Telefonummern 069-755 51102 oder 755 54210 in Verbindung zu setzen.

Ein Foto des vermißten Jungen liegt dem Polizeibericht bei. (Franz Winkler/82114)

    Bereitschaftsdienst ab 17.00 Uhr: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110

Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung