Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

23.10.2003 – 13:46

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031023 – 1101 Westend: Ergänzung zum PB v. 22.10.2003, Nr. 1095 – Festnahme zweier Drogendaeler

    Frankfurt (ots)

In dieser Meldung berichteten wir über die Festnahme zweier Drogendaeler. Die beiden Männer hatten an einen in Bayern wohnhaften Mann 115 Gramm Kokain und rund 1880 Gramm Haschisch verkauft. In der Wohnung des einen Beschuldigten fanden die Beamten 15.000 €, die beschlagnahmt wurden. Nach Rücksprache mit seinem Rechtsbeistand machte einer der Männer Angaben zu einer Wohnung im Frankfurter Westend, in der er sich aufgehalten haben will. Dort soll auch noch Rauschgift gebunkert sein. Aufgrund dieser Erkenntnisse durchsuchten Beamte des zuständigen Fachkommissariates K 64 diese Wohnung und wurden fündig. In einem Kleiderschrank neben der Küche entdeckten sie 3900 Gramm Haschisch sowie 165 Gramm Kokain. Ferner wurden in einem roten Koffer weitere 96 Gramm Kokain gefunden und sichergestellt. In anderen Behältnissen war noch Verpackungsmaterial vorhanden. In einem weiteren Reisekoffer, der mittels eines von dem Beschuldigten mitgeführten Schlüssel geöffnet werden konnte, entdeckten die Beamten 4.500 €. Das Geld, dass vermutlich aus Drogengeschäften stammte, wurde beschlagnahmt. Die beiden 27 und 31 Jahre alten Beschuldigten wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt, der sie in Untersuchungshaft schickte.(Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110

Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main