Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

18.08.2003 – 13:32

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030818 – 0825 Innenstadt: Mann in Wohnung überfallen

    Frankfurt (ots)

Am gestrigen Sonntag, dem 17.08.2003 wollte ein in der Eschersheimer Anlage wohnender 59-jähriger Frankfurter gegen 05.25 Uhr die Toilette in seiner im Erdgeschoss gelegenen Wohnung aufsuchen. Dabei bemerkte er, dass offenbar ein Einbrecher durch das offen stehende Schlafzimmerfenster eingestiegen war und bereits verschiedene Schränke durchsucht hatte. Im gleichen Moment wurde der Wohnungsinhaber von einem Unbekannten mit einem Rohr geschlagen, gewürgt und unter Drohungen aufgefordert, sich ruhig zu verhalten. Dann durchsuchte der Täter die Wohnung. Dabei erbeutete er einen geringen Bargeldbetrag, eine EC-Karte und sonstige Utensilien. Nach etwa einer halben Stunde soll der Räuber, so die spätere Aussage des Überfallenen, durch die Haustür auf die Straße geflüchtet sein. Gegen 07.00 Uhr konnte der Geschädigte schließlich die Polizei verständigen. Der Täter wird als etwa 20-25 Jahre alt, 180 cm groß, schlank und schwarzhaarig beschrieben. Er soll eine auffallend lange Nase haben und zur Tatzeit dunkel gekleidet gewesen sein. Nach Meinung des Geschädigten handelt es sich bei ihm um einen Südosteuropäer. Hinweise auf den Gesuchten nimmt das Raubkommissariat unter der Rufnummer 069-755-51208, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Jürgen Linker/-82111)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main