Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030325 - 0312 Ostend: Schwerer Raub mit Messer.

    Frankfurt (ots) - Eine 56jährige Frankfurterin fuhr am Montag, dem 24. März 2003, gegen 21.05 Uhr mit der U 7 in Richtung Enkheim. Bereits in der Bahn fiel der Frau ein Pärchen auf, mit dem sie an der Haltestelle Habsburgerallee ausstieg. Der Mann versuchte im Ausgangsbereich der U-Bahnstation, der 56jährigen die Handtasche zu entreißen. Durch die heftige Gegenwehr gelang dies zunächst nicht. Erst als der Räuber ein Messer zog und damit drohte: "Ich stech dich ab", ließ die Geschädigte die Tasche los. Die Begleiterin des Täter stand währenddessen einige Meter hinter der Geschädigten und sicherte die Situation ab. Das Pärchen flüchtete anschließend in Richtung des Ausganges Rhönstraße/Waldschmidtstraße. In der schwarzen Damenhandtasche befand sich ein Nokia-Handy sowie eine Geldbörse mit etwa 130 Euro Bargeld.

    Täterbeschreibung:

    Die männliche Person wird beschrieben als etwa 165 cm groß, mit dunklen, längeren, fettigen Haaren sowie Schnurrbart. Trug Jeans und Lederjacke, vermutlich Südländer.

Seine Begleiterin war etwa 18 Jahre alt und hatte dunkelblonde, halblange Haare. Sie war insgesamt grau gekleidet. (Manfred Füllhardt/-82116)

    Rufbereitschaft: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: