Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

18.02.2019 – 12:59

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190218 - 193 Frankfurt-Dornbusch: Festnahme nach Streitigkeiten

Frankfurt (ots)

(fue) Am Sonntag, den 17. Februar 2019, gegen 18.45 Uhr, kam es in einer Wohnung in der Eichendorffstraße zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 29-jährigem Mann sowie zwei Frauen im Alter von 36 und 57-Jahren sowie einem 37-jährigen Mann. Im Verlauf der Auseinandersetzung holte der 29-Jährige plötzlich das Rohr des Staubsaugers und bedrohte die Anderen damit. Danach lief er in die Küche und kehrte mit zwei großen Küchenmessern zurück. Die beiden Frauen flüchteten daraufhin ins Schlafzimmer und schlossen sich ein. Der 37-Jährige lief um Hilfe rufend aus der Wohnung, wo er bereits auf die Polizei traf. Der 29-Jährige stand noch immer bewaffnet mit den beiden Messern im Wohnungsflur den Beamten gegenüber. Die Aufforderung, die Messer fallen zu lassen, ignorierte er. Daraufhin wurde das Distanz-Elektroimpulsgerät zum Einsatz gebracht. Der Beschuldigte sackte zu Boden und ließ die Messer fallen. Durch den anschließend verständigten Notarzt konnten lediglich die punktförmigen Einstiche festgestellt werden, weitere Verletzungen nicht. Da der 29-Jährige verwirrt erschien, wurde er zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main