Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

07.02.2019 – 15:51

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190207 - 143 Wiesbaden/Frankfurt: Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeipräsidien Westhessen und Frankfurt am Main: Erneute Festnahme von Trickbetrügern

Frankfurt (ots)

Am Mittwochmittag gelang es Zivilbeamten des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main erneut, drei mutmaßliche Trickbetrüger in Wiesbaden festzunehmen.

Wie bereits am Tag zuvor, führten Ermittlungen die Zivilbeamten in die Innenstadt Wiesbadens. Drei männliche Personen im Alter von 37, 48 und 50 Jahren, versuchten es nach bisherigen Erkenntnissen, in insgesamt 6 Ladengeschäften, mit dem sogenannten "Wechselfallenbetrug". Es gelang ihnen zum derzeitigen Ermittlungsstand, in drei Geschäften, Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro zu erbeuten. Die Betrugsmasche läuft in den meisten Fällen nach folgendem Muster ab. Die Täter bitten die jeweiligen Kassierer um Wechsel eines größeren Bargeldbetrages und lenken die Opfer anschließend geschickt ab, sodass es zur Herausgabe eines höheren Geldbetrages kommt. Durch die Polizisten konnten die drei Männer schließlich festgenommen werden und wurden zunächst auf eine Wiesbadener Polizeidienststelle gebracht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Amtsanwaltschaft und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, wurden die bulgarischen Staatsangehörigen, gegen die Zahlung einer Sicherheitsleistung, wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main