Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181109 - 1075 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Messerstecherei auf der Taunusstraße

Frankfurt (ots) - (mc) Eine Auseinandersetzung eskalierte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (09. November 2018) als mehrere Personen aufeinander einprügelten und mutmaßlich ein Messer einsetzten.

Kurz vor halb eins in der Nacht kam es im Rotlichtviertel zwischen der Elbe- und Moselstraße zu einem Tumult. Bislang ist unklar, warum die Personen auf einander losgingen. Feststeht allerdings, dass mehrere Personen durch ein vermeintliches Messer verletzt wurden.

Die drei Männer im Alter von 18, 25 und 30 Jahren waren jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Nach kurzer Flucht nahm die Polizei zwei Männer fest, die im Verdacht stehen die Schlägerei initiiert und die Schnittverletzungen herbeigeführt zu haben. Die mutmaßlichen Täter im Alter von 22 und 23 Jahren verbrachten die Nacht im Gewahrsam und beide werden heute einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen mit dem Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: