Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

08.11.2018 – 13:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181108 - 1072 Frankfurt-B43: Falschfahrer verursacht Verkehrsunfall und flieht - Polizei sucht Zeugen!

Frankfurt (ots)

(em) Gestern (07. November 2018) war früh morgens ein Falschfahrer auf der B43 unterwegs. Dieser verursachte einen Verkehrsunfall und ergriff anschließend die Flucht. Die Frankfurter Polizei sucht nun Zeugen.

Gegen 05.30 Uhr waren ein 54-jähriger Mann mit seinem VW Passat sowie ein 36 Jahre alter Mann mit seinem Opel Insignia auf der B43 unterwegs. Sie fuhren vom Stadion kommend in Richtung Kelsterbach. Auf der Abfahrt in Fahrtrichtung Kelsterbach kam ihnen plötzlich ein Geisterfahrer entgegen. Der VW-Fahrer versuchte auszuweichen und trat in die Bremse, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der 36-jährige Opel-Fahrer kollidierte daraufhin mit dem vor ihm fahrenden Passat.

Der Falschfahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort und wendete auf der B43, um dann schließlich auf die A3 in Fahrtrichtung Köln weiterzufahren - dieses Mal in die korrekte Fahrtrichtung.

Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Die Ermittlungen bezüglich des Unfallhergangs dauern an.

Die Frankfurter Polizei sucht nun nach dem unbekannten Geisterfahrer. Der Falschfahrer soll mutmaßlich mit einem silbernen oder weißen bzw. einem hellen Pkw unterwegs gewesen sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Frankfurter Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 069/755-46400 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main