Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

24.08.2018 – 13:32

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180824 - 0808 Frankfurt: Vier verletzte Radfahrer binnen einer Stunde - Zeugen gesucht

Frankfurt (ots)

Bei drei Unfällen im Frankfurter Westend sind gestern Vormittag zwischen 08:00 Uhr und 09:00 Uhr vier Radfahrer verletzt worden, einer davon lebensgefährlich.

Die Frankfurter Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Um 08:00 Uhr wurde ein 8-jähriger Junge auf dem Norbert-Wollheim-Platz (Uni-Campus) von einem Pkw erfasst und stürzte zu Boden. Das Kind erlitt leichte Verletzungen und musste medizinisch versorgt werden.

Nur wenige Hundert Meter weiter, in der Fürstenberger Straße, kam es dann um 08:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Hier stürzte ein 78-jähriger Radfahrer zu Boden und erlitt schwerwiegende Verletzungen. Zuvor hatte ein 30-jähriger Smartfahrer am rechten Fahrbahnrand gehalten und die Tür geöffnet, da er den von hinten kommenden Radler nicht gesehen hatte. Ob der 78-Jährige dann mit der Tür zusammenstieß oder durch ein Ausweichmanöver die Kontrolle über sein Zweirad verlor ist bislang nicht eindeutig geklärt. Die Polizei sucht daher Zeugen, die den Unfall gesehen haben und bittet diese, Hinweise an das 3. Polizeirevier zu geben (Telefon: 069-75510300).

Zeitgleich ereignete sich ein dritter Unfall auf der Eschersheimer Landstraße Ecke Gerviniusstraße. Hier war ein 41-jähriger Radfahrer mit einem 35 Jahre alten Radfahrer zusammengestoßen. Der 35-Jährige hatte zuvor die Eschersheimer Landstraße von der Baustraße in Richtung Gervinusstraße überquert und dabei den von rechts kommenden Radler übersehen. Beide Männer mussten ihre leichten Verletzungen medizinisch behandeln lassen.

Zurückblickend ereigneten sich im August mehrere, zum Teil schwere Verkehrsunfälle mit Radfahrern, sogar mit tödlichem Ausgang wie Anfang August in der Kurt-Schumacher-Straße oder am vergangenen Wochenende auf dem Unicampus Westend.

Wenngleich die polizeilichen Ermittlungen derzeit noch nicht abgeschlossen sind, steht fest, dass Radfahrer wie auch Fußgänger zu den schwächeren Verkehrsteilnehmern gehören und einem deutlich gesteigerten Verletzungsrisiko ausgesetzt sind.

Umso mehr weist die Polizei Frankfurt auf die Nutzung des Fahrradhelmes hin und bittet alle Verkehrsteilnehmer um #MehrVorsichtMehrRücksicht im Straßenverkehr. Die Polizei Frankfurt informiert regelmäßig über Verkehrssicherheitsmaßnahmen und wird u. a. auch in diesem Jahr wieder an "Projekt Edward" und dem "Europäischen Tag ohne Verkehrstote" am 19. September 2018 teilnehmen.

Nähe Informationen und Verhaltenstipps im Zusammenhang mit "schwächeren Verkehrsteilnehmern" finden Sie hier:

https://www.polizei.hessen.de/dienststellen/polizeipraesidium-frankfurt/ansprechpartner/broker.jsp?uCon=ea570c05-acb1-ae51-1698-04d20398928a&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main