Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

12.07.2018 – 13:26

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180712 - 667 Frankfurt-Fechenheim: Bewaffneter Überfall

Frankfurt (ots)

(mc) Ein Kiosk wurde gestern von mindestens zwei Räubern in der Fachfeldstraße überfallen. Die Täter konnten mit Bargeld und Zigaretten flüchten.

Am späten Abend, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein dunkles Fahrzeug vor dem Kiosk vor, aus dem zwei maskierte Männer ausstiegen. Mit einer Pistole bedrohte einer von ihnen den Kioskbesitzer, der zu diesem Zeitpunkt vor dem Laden stand. Sie zwangen ihn hinein zu gehen und forderten die Herausgabe der Barbestände. Als er sich weigerte, kam es zu einer kurzen Rangelei, in dessen Folge der 60-jährige Betreiber in ein Nebenzimmer gedrängt wurde.

Sodann raubten sie mehrere hundert Euro Bargeld und eine mindestens zweistellige Anzahl an Zigarettenschachtel und -stangen. Diese verstauten sie in großen blauen Mülltüten und machten sich davon.

Die Polizei fahndet nach den zwei mutmaßlichen Räubern und einem möglichen dritten Komplizen, der das Fahrzeug führte: 1. Täter: Männlich, ca. 170 - 185cm groß, dünne Statur, bekleidet mit einer schwarzen Maske, schwarzem Pullover, schwarzer Jogginghose, schwarze Handschuhe und dunklen Turnschuhen. Er sprach gebrochenes Deutsch und war mit einer Pistole bewaffnet 2. Täter: Männlich, ca. 170 - 175cm groß, schlanke Statur, bekleidet mit einem schwarzen Pullover, schwarzer Hose sowie schwarzer Maske und Handschuhen. Er sprach Deutsch.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und Hinweisgeber, die Näheres zum Tatgeschehen, dem möglichen Fluchtfahrzeug, den zwei Tätern und einem möglichen dritten Komplizen geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 / 755 - 53111 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung