Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

20.06.2018 – 11:50

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180620 - 574 Frankfurt-Sachsenhausen: Trickdiebstahl

Frankfurt (ots)

(fue) Am Dienstag, den 19. Juni 2018, war eine 91-jährige Seniorin in Sachsenhausen zum Einkauf unterwegs. Vor einer Bankfiliale wurde sie von einem Unbekannten angesprochen und danach gefragt, ob sie Geld abheben wolle. Als die Frau dies bejahte, führte der Unbekannte aus, dass sie enorme Gebühren bei einer Abhebung vom Sparbuch bezahlen müsste. Bei einem Betrag von 3.000 EUR könne sie dies jedoch umgehen. Die Geschädigte schenkte den Ausführungen Glauben und hob tatsächlich die vorgeschlagenen 3.000 EUR ab. Danach begab sich die Frau zurück zu ihrer Wohnung im Goldbergweg. Gegen 12.45 Uhr, kurz bevor sie ihr Haus betreten wollte, wurde sie von einem anderen Unbekannten angesprochen, der sie fragte, ob sie in diesem Haus wohnen würde. Wieder wurde die Frage von der 91-Jährigen bejaht. Der Unbekannte bat die Geschädigte daraufhin mit in ihre Wohnung kommen zu dürfen, da eine Familienangehörige sich für eine der dortigen Wohnungen interessieren würde und er nun gerne den Zuschnitt der Wohnung sehen möchte. Die freundliche Seniorin ließ den Mann in ihre Wohnung, musste diesen Umstand jedoch nur wenig später bereuen. Als dieser wieder gegangen war und sie die Einkäufe auspackte, stellte sie fest, dass das Portemonnaie ihrer Tasche entwendet worden war und mit ihm natürlich auch die 3.000 EUR. Von den beiden Tätern, die in diesem Fall zusammenarbeiteten, wird der Dieb des Portemonnaies wie folgt beschrieben:

Etwa 50 Jahre alt und ca. 165 cm groß. Mitteleuropäisches Erscheinungsbild, sprach akzentfreies Deutsch, mittelblonde, kurze Haare, normale Figur. Trug eine orange-karierte Weste.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung