Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180215 - 171 Frankfurt-Ostend: Mann durch Messerangriff lebensgefährlich verletzt

Frankfurt (ots) - (ne) Gestern Nachmittag gegen 17:45 Uhr kam es in einer Übernachtungsstätte in der Ostparkstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei verletzte ein 35-jähriger Mann einen 42-Jährigen mit einem Messer und fügte ihm lebensgefährliche Verletzungen zu.

Der 42-Jährige hatte sich zuvor im Empfangsbereich der Einrichtung aufgehalten. Im selben Moment betrat der 35-jährige Angreifer den Raum und stach mit einem Messer unvermittelt auf das Opfer ein. Hierbei erlitt der 42-Jährige lebensgefährliche Verletzungen im Kopfbereich.

Das Opfer kam sofort in ein Krankenhaus. Aufgrund der schweren Verletzungen muss mit dem Ableben gerechnet werden.

Die Polizei nahm den 35-Jährigen unmittelbar nach der Tat fest. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Tötung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: