Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

13.06.2017 – 13:24

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 170613 - 633 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Festnahme nach Raub durch falsche Polizeibeamte

Frankfurt (ots)

(ka) Am frühen Montagmorgen wurde ein Mann in der Kaiserstraße durch falsche Polizeibeamte ausgeraubt. Einer der Täter konnte später festgenommen werden.

Der 51-Jährige war gegen 05.10 Uhr auf der Kaiserstraße unterwegs. Er wurde dort von einem Mann, der sich als Polizeibeamter ausgab, aufgefordert, sich auszuweisen. Da dieser aber auf Nachfrage keinen Dienstausweis vorzeigen konnte, kam der 51-jährige Mann der Aufforderung nicht nach und wollte weiter seines Weges gehen. Der vermeintliche Polizeibeamte schlug ihm aber stattdessen das Handy aus der Hand, nahm es an sich und flüchtete in Richtung Hauptbahnhof. Der Handybesitzer folgte dem Flüchtenden, bis auf dem Weg in Richtung Hauptbahnhof ein Komplize des Räubers dazukam. Diesem warf der Dieb das Handy zu und beide Tatverdächtigen flüchteten in Richtung Elbestraße.

Letztendlich konnte der Räuber durch die Polizei in der Elbestraße festgenommen werden. Der Komplize konnte mit dem Handy entkommen. Dieser kann folgendermaßen beschrieben werden: männlich, etwa 170 cm groß, Dreitagebart, südländisches Erscheinungsbild, schwarzes T-Shirt, führte ein lila Damenrad mit sich.

Der festgenommene Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069-75553111 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell