Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Tagesbilanz der Aktionen von Teilnehmern aus dem Umfeld des «4. antirassistischen Grenzcamp» am 03.08.2001

      Frankfurt (ots) - 010803 - 0890 Tagesbilanz der Aktionen
von Teilnehmern aus dem Umfeld des « 4. antirassistischen
Grenzcamp» am 03.08.2001 im Frankfurter Stadtgebiet

    Im Zusammenhang mit dem « 4. antirassistischen Grenzcamp» kam es im Verlauf des heutigen Tages im Frankfurter Stadtgebiet zu verschiedenen Aktionen, die von der Polizei während der gesamten Dauer flexibel begleitet wurden. Die polizeiliche Taktik der konsequenten aber auf Deeskalation ausgerichteten Vorgehensweise und lageangepaßten offenen Präsenz verhinderte nennenswerte Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

Die Geschehensabläufe im einzelnen:

    Ab 11.30 Uhr versammelten sich bis zu 600 Grenzcamp-Teilnehmer vor dem Frankfurter Ordnungsamt in der Mainzer Landstraße. Bei der Protestakion gegen die Abschiebepraxis wurden Transparente an der Fassade des Gebäudes angebracht und Reden gehalten. Fünf Personen gelangten in das Gebäude des Ordnungsamtes und hängten Transparente aus den Fenstern. Durch die Veranstaltung wurde die Fahrbahn blockiert. Eine Umleitung des Verkehrs erfolgte über die Kriegkstraße. Gegen 12.40 Uhr beendete der Veranstalter die ansonsten friedliche Kundgebung.     Während ca. 300 Teilnehmer dieser Demonstration mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn) in Richtung Offenbach fuhren, bildete sich mit einer dezimierten Teilnehmerzahl ein spontaner Aufzug in Richtung Innenstadt, der gegen 13.25 Uhr mit einer Abschlußkundgebung im Kaisersack endete.     Vermutlich durch vorher abwandernde einzelne Demo-Teilnehmer wurden gegen 13.18 Uhr die Schaufensterscheiben eines Sex-Shops und eines Nachbargeschäftes in der Taunusstraße zerstört.     Gegen 14.55 Uhr suchte eine ca. 30 Personen umfassende Gruppe das Büro der «Air Bosnia» in der Westenstraße auf und machte durch Vorzeigen eines Plakates auf die Thematik der Abschiebepraxis aufmerksam. Sachbeschädigungen erfolgten keine. Die Personengruppe verließ wenige Minuten später wieder die Räumlichkeiten.     In der Zeit von ca. 15.00 Uhr bis 15.25 hielt sich eine zirka 50-köpfige Personengruppe vor dem italienischen Fremdenverkehrsbüro in der Kaiserstraße auf. Etwa 10 von ihnen betraten vorübergehend das Büro. Seitens der Büroleitung duldete man ihre Anwesenheit, in deren Verlauf die Aktivisten mehrere Faxe absetzten.     Etwa zeitgleich tauchten vor dem Büro der brasilianischen Fluggesellschaft «Varig», Am Hauptbahnhof, zirka 10 bis 12 Grenzcamp-Teilnehmer auf, die Transparente aufrollten.     Die Teilnehmer der beiden aufgeführten Demonstrationsgruppen schlossen sich gegen 15.30 Uhr zusammen und zogen unter polizeilicher Begleitung zum Hauptbahnhof. Von dort aus verließen die etwa 70 Personen mit der S-Bahn die Stadt ((Peter Borchardt/ -8011).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: