Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

27.10.2011 – 11:51

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 111027 - 1275 Frankfurt-Sachsenhausen: Pokalspiel begleitet von Auseinandersetzungen

Frankfurt (ots)

Im Rahmen des Fußballspiels um den DFB-Vereinspokal zwischen den beiden Mannschaften der SG Eintracht Frankfurt und des 1.FC Kaiserslautern am Mittwochabend, 20.30 Uhr, in der Commerzbank-Arena Frankfurt kam es vor allem vor dem Spiel zu mehreren Auseinandersetzungen.

Bereits im Vorfeld des Spiels kam es zu einem Aufeinandertreffen zwischen den rivalisierenden Fangruppen. Als durch die Polizei die Anhänger des 1. FCK zum Stadion gebrachten wurden, wurden sie seitens der Frankfurter Fans mit Gegenständen und Pyrotechnik beworfen, was die Gästefans in gleicher Weise beantworteten. Hier kam es dann seitens der Polizei zum Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray.

Im weiteren Verlauf fand in Höhe der Wintersporthalle eine Auseinandersetzung zwischen den Eintrachtfans und den Einsatzbeamten, darunter auch Polizeireiter statt. Hierbei mussten die Beamten nach gezielten Angriffen die aufgebrachten Fans unter Anwendung von Schlagstock und Pfefferspray zurückdrängen um die Lage zu beruhigen.

Schließlich konnten die Gästefans in Begleitung der Ordnungskräfte in ihren Block gebracht werden, auch wenn einige Heimfans versuchten, erneut zu stören.

Während die Frankfurter Fans eine Großchoreographie aufzogen, kam es im Bereich des Gästeblocks erneut zu vereinzeltem Gerangel mit den Ordnern. Nachdem aus dem Block mehrere Bengalos gezündet wurden konnten die Einsatzkräfte die Lage wieder beruhigen. Bis zum Ende der Verlängerung blieb das von starken Emotionen getragene Spiel seitens der Fans ohne Auseinandersetzungen.

Nach dem Fußballspiel wurden die Gastfans noch eine knappe Stunde im Block gehalten um ein weiteres Aufeinandertreffen zwischen den Fans der Siegermannschaft und den Eintrachtanhängern zu vermeiden. Die Gäste wurden dann unter Polizeibegleitung zum Bahnhof zurückeskortiert. Beim Einfahren des Zuges geriet ein Stadionbesucher im Gedränge zwischen den Bahnsteig und den einfahrenden Zug. Mit Verletzungen an Arm und Hand sowie dem Verdacht auf innere Verletzungen wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht.

Insgesamt wurden im Rahmen dieses Fußballspiels sieben Beamte leicht und ein Beamter der Bundespolizei nach einem Steinwurf schwer verletzt. Zudem wurde ein Polizeipferd leicht verletzt.

Außerdem mussten neun Heim- und Gastfans festgenommen werden. Die Gründe waren unter anderem Verstöße gegen das Versammlungsgesetz und das Mitführen von Pyrotechnik.

Ein Aufeinandertreffen zwischen rivalisierenden Fangruppierungen nach dem Spiel gab es nicht. (Isabell Neumann, 069-755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung