Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

30.11.2000 – 16:30

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Nachmittagsmeldung zum Polizeibericht vom 30.11.2000, Pressestelle Polizei Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots)

Nachmittagsmeldung zum Polizeibericht vom
30.11.00

001130 - 1521 Bundesautobahn A5: Fahrzeug beworfen

    Am Donnerstag, den 30.11.2000, gegen 13.10 Uhr, rief ein mutmaßlicher Taxifahrer über sein Handy den Polizeinotruf an.     Der Taxifahrer war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Wagen unterwegs auf der A5, zwischen Frankfurt-Niederrad und dem Frankfurter-Kreuz, Fahrtrichtung Darmstadt.     Hier, so seine Angaben, sei er aus einem Waldstück heraus mit Gegenständen beworfen worden. Sein Wagen habe eine Beschädigung an der Frontscheibe.     Noch bevor er nach Namen oder Handynummer befragt werden konnte, legte er auf. Beamte des 19. Polizeirevieres konnten in der Nähe der angegebenen Stelle einen 24jährigen Osteuropäer festnehmen. Bislang kann noch nicht gesagt werden, ob der 24jährige mit dem geschilderten Vorkommnis in Verbindung zu bringen ist, da wegen Sprachschwierigkeiten ein Dolmetscher hinzugezogen werden muß.

    Die Frankfurter Polizei bittet Zeugen, insbesondere jedoch auch den Taxifahrer, sich mit ihr unter den Telefonnummern 069-7551900 (19. Polizeirevier) oder 069-7555050 (Kriminaldauerdienst) in Verbindung zu setzen.(Manfred Füllhardt /-8015)

    Rufbereitschaft hat heute Herr Winkler, Telefon 06182-60915 bzw. 0172-6709290.


                                                                                                

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main