Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

08.08.2010 – 13:41

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 100808 - 937 Frankfurt-Bornheim: Suizidankündigung

Frankfurt (ots)

Ein 31-jähriger Frankfurter kündigte am Samstag, den 7. August 2010, gegen 19.10 Uhr, seiner von ihm getrennt lebenden Frau mit mehreren SMS seinen Freitod an. Die daraufhin verständigte Polizei versuchte daraufhin den, 31-Jährigen an seiner Wohnanschrift anzutreffen. Als er jedoch die Polizeibeamten erkannte, flüchtete er mit seinem Pkw. Gegen 21.15 Uhr meldete er sich telefonisch bei seiner Frau und teilte mit, auf einer Neubaubrücke über der Bundesautobahn A661 zu stehen, um sich von dieser zu stürzen. Tatsächlich konnte er auf der besagten Brücke lokalisiert werden. Die A661 wurde dann zwischen den Anschlussstellen Friedberger Landstraße und Frankfurt-Ost gesperrt, eine entsprechende Rundfunkmeldung veranlasst. Nach dem Eintreffen weiterer Rettungskräfte vor Ort wurde er durch diese angesprochen und zur Aufgabe seiner Absicht bewegt. Der 31-jährige wurde in eine psychiatrische Klinik überwiesen. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main