Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

26.04.2010 – 14:50

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 100426 - 487 Frankfurt-Innenstadt: Festnahme nach Trickdiebstahl

Frankfurt (ots)

Am Nachmittag des 22. April 2010 gelang es einem zunächst Unbekannten zwei hochwertige Breitling-Uhren im Wert von ca. 25.000 EUR durch einen Trickdiebstahl in seinen Besitz zu bringen.

Der Mann erschien in dem Juweliergeschäft in der Frankfurter Innenstadt und täuschte zunächst Kaufinteresse an einer hochwertigen Uhr vor. Er ließ sich mehrere Modelle vorlegen. Mit einem Katalog verließ er dann das Geschäft, angeblich um sich mit seiner Frau zu besprechen. Als er nach etwa einer Stunde erneut erschien, ließ er sich abermals die Uhren vorlegen. In einem für sein Vorhaben günstigen Augenblick legte er sich die beiden Breitling-Uhren an und flüchtete damit aus dem Geschäft.

Dem Täter gelang zunächst zwar die Flucht, es wurde ihm später dann allerdings zum Verhängnis, dass er offensichtlich nicht nur Freunde hat. Ein Anonymus rief nicht nur den geschädigten Juwelier sondern auch die Polizei an und teilte die Personalien des mutmaßlichen Täters mit. Der Tatverdächtige konnte dann noch am gleichen Abend in einer Gaststätte in Mühlheim angetroffen und festgenommen werden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 29-jährigen Mann aus Mühlheim. Das Diebesgut konnte bislang nicht aufgefunden werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte die Vorführung des Verdächtigen beim Haftrichter, der aufgrund der vorgelegten Beweismittel Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

(Manfred Füllhardt, Telefon 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung