Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeibericht PP Frankfurt/M. vom 19.07.2000

      Frankfurt (ots) - 000719 - 0949 Ostend: Spektakulärer
Unfall am Zoo - Pkw durchbrach Mauer

    Glück im Unglück hatte gestern früh ein 73jähriger Autofahrer aus Kronberg/Ts. Der Mann hatte vermutlich in seinem mit Automatikgetriebe ausgestatteten Opel Astra das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt und war gegen 11.40 Uhr lt. Angaben von Zeugen mit durchdrehenden Reifen und aufheulendem Motor ruckartig aus einer Parklücke auf die Straße Unterer Atzemer «herausgeprescht». Kurz danach fuhr er vor einer Kurve, die in die Thüringer Straße mündet, gegen einen vorausfahrenden Nissan auf. Danach hatte der 73jährige vollends die Kontrolle über sein Auto verloren, war nach links von der Fahrbahn abgekommen und überfuhr dann einen Steinpoller. Anschließend durchbrach sein Astra die 2 m hohe Zoomauer auf einer Länge von etwa 10 Metern und brachte sie zum Einsturz. Erst auf dem Geländes des Zoologischen Gartens kam der Wagen zum Stehen. Glücklicherweise blieb der Autofahrer bei dem «Crash-Kurs» unverletzt. Lediglich der 40jährige Nissan-Fahrer aus Offenbach erlitt leichte Verletzungen.     Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 30.000 DM.(Karlheinz Wagner/-8014)

    000719 - 0950 Bonames: Serienstraftäter nach Unfallflucht gefaßt

    Trotz Flucht vor der Polizei konnte ein hinreichend bekannter Serienstraftäter nach mehreren Unfallfluchten im Stadtgebiet am 17.7.2000 mit seiner Begleiterin festgenommen werden. Er kam in Untersuchungshaft.     Vormittags, gegen 10.30 Uhr befand sich eine Streifenwagenbesatzung des 15. Polizeirevieres auf der Fahrt zu einem Verkehrsunfall. Im Bereich der Homburger Landstraße Ecke Berkersheimer Weg kam ihnen ein unfallbeschädigter VW Golf mit zwei Insassen entgegen. Die Beamten wendeten ihr Fahrzeug und nahmen die Verfolgung auf und konnten wenig später den zwischenzeitlich verlassenen Pkw im Bereich der Julius-Brecht-Straße auffinden. Durch die Absuche der näheren Umgebung konnten ein 33-jähriger Mann sowie seine 39-jährige Begleiterin als Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Beide standen offensichtlich deutlich unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluß. Bei seiner Ergreifung leistete der Mann erheblichen Widerstand. Später wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

    Aufgrund der Tatsache, daß an dem genannten VW Golf Diebstahlsspuren festgestellt wurden, erfolgte die Sicherstellung des Fahrzeuges. Der Halter konnte allerdings bisher noch nicht befragt werden, da er sich vermutlich im Urlaub befindet.     Der Festgenommene, der der Polizei bereits seit Jahren als Serienstraftäter und als Drogenkonsument bekannt ist, räumte lediglich die Fahrt mit dem Fahrzeug ein. Ansonsten verweigerte er jegliche Aussage.     Nach ersten Ermittlungen war das von dem 33jährigen benutzte Fahrzeug mindestens in drei Verkehrsunfälle im Bahnhofsgebiet, in Bockenheim und in Bonames verwickelt. Auch soll es dabei zu entsprechenden Verkehrsgefährdungen gekommen sein. Diesbezüglich laufen noch die Ermittlungen.     Während die 39jährige Frau wieder auf freien Fuß kam, erließ der zuständige Richter U-Haftbefehl gegen den 33jährigen Mann. (Jürgen Linker /-8012).

Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: