Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090510 - 639 Frankfurt-Ostend: Durch Messerstich verletzt

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 9. Mai 2009, gegen 04.20 Uhr, fuhr ein 27-jähriger Frankfurter mit einem Taxi vor einem hiesigen Krankenhaus vor. Er befand sich in Begleitung mehrerer junger Männer. Diese hatten den 27-Jährigen gegen 03.45 Uhr in der Hanauer Landstraße vor dem Anwesen Nummer 190 stark blutend aufgefunden. Er hatte ihnen gegenüber angegeben, von sechs Personen geschlagen worden zu sein. Außerdem hätte ihm einer ein Messer in den Bauch gerammt. Der Geschädigte konnte keine näheren Angaben zu der Tat machen, auch die anderen jungen Männer gaben an, von der Tat selbst nichts mitbekommen zu haben.

    Der 27-Jährige befindet sich wegen der erlittenen Stichverletzung zurzeit in ärztlicher Behandlung. Über den genauen Tatablauf oder Hintergründe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: