Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

20.01.2000 – 15:14

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000120 Pressemitteilungen, Teil 3, Polizeipräsidium Frnakfurt am Main

  • Bild-Infos
  • Download

      Frankfurt (ots)

000120 - 0090 Eschersheim: Haftbefehl
gegen Pistolenschützen erlassen

    Gegen den Pistolenschützen, der gestern abend, am 19.01.2000, gegen 16.40 Uhr seine ehemalige Lebensgefährtin, eine 44jährige Jugoslawin, in der Kurhessenstraße, im Frankfurter Stadtteil Eschersheim, erschoß, hat heute der Richter am Amtsgericht Frankfurt am Main Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.     Die Polizei fahndet jetzt auch mit Hilfe der Medien nach dem 39jährigen jugoslawischen Staatsangehörigen Jovan (Vorname) IVAN (Nachname). Es wird um entsprechende Veröffentlichung des beigefügten Lichtbildes gebeten.     Die Polizei weist nochmals darauf hin, er möglicherweise noch im Besitz der Tatwaffe ist.

    Hinweise auf den Täter nehmen die Mordkommission im Polizeipräsidium Frankfurt am Main unter der Telefonnummer 755-5118, der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 755-5050 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    Bilder können abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,

    Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de

eingeben. (Jürgen Linker/-8012).

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung