Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

08.02.2019 – 13:34

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: Schacht-Audorf - Kreis RD-ECK - Wieder Anrufe falscher Polizeibeamter

Schacht-Audorf / Kreis RD-ECK (ots)

190208-1-pdnms Wieder Anrufe falscher Polizeibeamter

Schacht-Audorf / Kreis RD-ECK. Am 07.02.19 wurden der Polizei mindestens zwölf Fälle von Anrufen falscher Polizeibeamter angezeigt. Betroffen war Schacht-Audorf, aber in zwei Fällen auch Rickert. Die Angerufenen legten rechtzeitig auf und meldeten sich bei der echten Polizei. Die Masche: Nach der Festnahme von Einbrechern sei eine Liste mit Namen sichergestellt worden. Unter anderem sei auch der Angerufene darunter. Die Kriminalpolizei warnt: Ziel der Betrüger ist es, das Vertrauen der meist älteren Menschen zu erschleichen und sie zur Herausgabe von Bargeld oder Wertsachen zu bewegen. Angeblich seien diese im eigenen Haus oder sogar auf der Bank nicht mehr sicher. Unser Rat: Machen sie keine Angaben zu persönlichen Lebens- und Vermögensverhältnissen. Geben Sie kein Bargeld oder Wertsachen heraus. Verwandte und Freunde werden gebeten, ältere Menschen zu informieren und sensibel zu machen. Wenden Sie sich gegebenenfalls an die Polizei unter 110.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neumünster