Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

23.01.2020 – 11:05

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 23.01.20

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Verkehrsunfallfluchten

Um 17:30 Uhr fuhr gestern Nachmittag eine 23-jährige Pkw-Fahrerin aus Wanfried die Marktstraße in Wanfried stadteinwärts. Ihr entgegen kam ein Pkw, der zu weit links fuhr, so dass es zum seitlichen Zusammenstoß kam. Dabei wurde der Außenspiegel beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr jedoch weitere. Schaden: 300 EUR.

Eine weitere Unfallflucht wird aus der Friedrich-Wilhelm-Straße in Eschwege gemeldet. Dort wurde beim Ein- oder Ausparken ein geparkter schwarzer BMW X3 in Höhe Haus-Nr. 40 angefahren und beschädigt. Der Unfall ereignete sich am 22.01.20 zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr. Schaden: 2800 EUR;

Die dritte Unfallflucht wird aus dem Höhenweg/ Boyneburger Tor in Eschwege nachträglich angezeigt. Zwischen dem 17.01.20, 15:00 Uhr und dem 18.01.20, 11:00 Uhr wurde ein schwarzer Peugeot 108 im linken Heckbereich angefahren und beschädigt. Das Auto parkte in Höhe der dortigen Bäckerei am rechten Fahrbahnrand. Schaden: ca. 500 EUR.

Hinweise bitte in allen Fällen unter: 05651/9250.

Sachbeschädigung an Pkw

Nachträglich angezeigt wurde noch eine Sachbeschädigung an einem Pkw Citroen, die sich zwischen dem 18.01.20, 17:00 Uhr und dem 20.01.20, 03:00 Uhr im Eichenweg in Eschwege-Niederhone ereignet hat. Mittels Klebstoff, der über die Heckklappe und hintere Stoßstange aufgetragen wurde, wurde die Lackoberfläche beschädigt. Der Schaden wird mit ca. 600 EUR angegeben. Hinweise: 05651/9250.

Polizei Hessisch Lichtenau

Diebstahl einer Geldbörse

Im Bereich der Umkleide des Hallenbades der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau wurde am 20.01.20 eine Geldbörse entwendet, wie gestern angezeigt wurde. Zwischen 10:30 Uhr und 11:30 Uhr wurde diese aus einer Jacke, die in einem unverschlossenen Umkleidespind hing, entwendet. Schaden: 100 EUR. Hinweise: 05602/93930.

Polizei Witzenhausen

Festgefahrener Sattelzug

Aufgrund der gesperrten B 80 folgte gestern Abend, um 21:00 Uhr, ein 43-jähriger Sattelzugfahrer aus Rumänien seinem Navigationsgerät. Dieses führte den Fahrer vor die Bahnunterführung zwischen Hebenshausen und Niedergandern. Aufgrund der geringen Durchfahrtshöhe beabsichtigte er zu wenden, fuhr sich dabei auf der unbefestigten (schlammigen) Bankette mit dem Sattelzug fest. Durch einen ortsansässigen Landwirt konnte er mittels Traktor aus der "festgefahrenen Situation" befreit werden und nach einem langwierigen Wendemanöver seine Fahrt fortsetzen. Sachschaden entstand nicht.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Eschwege
Weitere Meldungen aus Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege