PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

03.09.2019 – 15:59

Polizei Eschwege

POL-ESW: Gondelabsturz Hoher Meissner -Folgemeldung-

Eschwege (ots)

Nach dem Gondelabsturz von einem Sendemast auf dem Hohen Meissner heute Morgen wird die Unglücksstelle hinsichtlich der Ursachenforschung vom Amt für Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Kassel und einem Gutachter der DEKRA Kassel noch im Laufe des Nachmittags begutachtet.

Eine verlässliche Aussage darüber, wie es zu dem Unglück kommen konnte, kann seitens der ermittelnden Beamten noch nicht getroffen werden. Die Ermittlungen dauern nach wie vor an. Derzeit gilt laut den in dieser Sache ermittelnden Institutionen eine technische Ursache als am Wahrscheinlichsten.

Bei den verunglückten Arbeitern, die bei dem Absturz der Gondel zu Tode gekommen sind, handelt es sich um einen 50-Jährigen aus Neureichenau, sowie einen 46-Jährigen aus Karlsruhe und einen 27-Jährigen aus Dülmen.

Hinsichtlich der genauen Unglücksursache wird nachberichtet.

Alexander Först Pressestelle Tel. 0561 - 910 1008 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege