Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

05.06.2019 – 13:08

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Betrüger ergaunern knapp 50.000 Euro mit Enkeltrick: Kripo sucht Zeugen der Geldübergabe nahe Baunataler Kita

Kassel (ots)

Baunatal (Landkreis Kassel): Betrüger haben am gestrigen Dienstag mit der miesen Enkeltrickmasche in Baunatal knapp 50.000 Euro ergaunert. Da die Geldübergabe gestern, gegen 13:30 Uhr, in unmittelbarer Nähe der Kindertagesstätte Hünstein stattfand und der bislang unbekannte Geldabholer auch aus Richtung der Kita gekommen sein soll, erhoffen sich die mit dem Fall betrauten Ermittler der EG SÄM der Kasseler Kripo nun weitere Hinweise auf den Mann zu bekommen. Möglicherweise haben Eltern, die zu dieser Zeit ihre Kinder von der Kita in der Straße "Hünsteinplatz" abholten, den Täter vor der Tat oder auf seiner Flucht beobachtet.

Geldabholer trug schwarzen Anzug und blaue Kopfbedeckung

Der Geldabholer soll einen älteren schwarzen Anzug, eine blaue Kopfbedeckung und eine glänzende, teuer aussehende schwarze Lederumhängetasche getragen haben. Zudem soll er bei der Geldübergabe gehechelt haben, als sei er zuvor gerannt. Der Mann wird darüber hinaus als etwa 1,75 Meter groß, mit mitteleuropäischer Erscheinung, dickerem Bauch und dunkelbraunen Haaren beschrieben.

Täter gab sich am Telefon als Enkel aus

Wie die Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) von der Anzeigenaufnahme berichten, hatte diese Betrugsmasche wie üblich über das Telefon begonnen. In diesem Fall gelang es dem Täter dem hochbetagten Opfer durch geschickte Gesprächsführung zu suggerieren, er sei der Enkel. Bei einer Auktion habe er gerade eben eine Wohnung zu einem Schnäppchenpreis ergattert, müsse diese aber sofort bezahlen, sonst würde die Wohnung an andere verkauft. Den nach mehreren Telefonaten vom Opfer in Aussicht gestellten Bargeldbetrag von knapp 50.000 Euro werde dann aber ein angeblicher Notar abholen kommen, da der "Enkel" von der Auktion aus benannten Gründen nicht wegkönne. Nach der Geldübergabe gegen 13:30 Uhr nahe der Kita Hünstein suchte der Abholer mit der Beute sofort das Weite. Den Betrug deckte schließlich später am Tag der echte Enkel auf, woraufhin man die Polizei verständigte.

Die Ermittler der EG SÄM des Kommissariats 24, die für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind, bitten Zeugen, die am gestrigen Dienstag, gegen 13:30 Uhr, im Bereich der Kita in der Straße "Hünsteinplatz" verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und weitere Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell