Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

24.04.2019 – 15:36

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Audi prallt gegen Hauswand; Unfallflucht mit hohem Sachschaden: Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Kassel: Eine Unfallflucht mit erheblichem Sachschaden in Höhe von über 13.000 Euro ereignete sich am frühen Dienstagmorgen in Kassel-Mitte. Ein Audi kam auf der Kölnischen Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Hauswand. Der Fahrzeugführer trat vermutlich zu Fuß die Flucht an und ließ seinen Wagen zurück. Eine hinzugeeilte Polizeistreife nahm im Rahmen der Fahndung schließlich einen Tatverdächtigen fest. Da es noch Unstimmigkeiten bei der Fahrereigenschaft gibt, suchen nun die zuständigen Ermittler der Verkehrsunfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise geben können.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der Audi am Dienstagmorgen gegen 2:30 Uhr auf der Kölnischen Straße in Richtung Innenstadt. Nahe des Akazienwegs kam das Fahrzeug, möglicherweise aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, nach rechts von der Straße ab und stieß zunächst gegen einen Poller und einen Fahrradständer. Die Höhe dieses Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Danach prallte das Auto gegen eine Hauswand, die beschädigt wurde. Die Schadenshöhe an der Wand beziffern die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Mitte mit etwa 6.000 Euro. Als die von einem Zeugen alarmierten Polizisten kurz nach dem Unfall eintrafen, fanden sie den demolierten Audi leer auf. Die gesamte Front war stark beschädigt und die Airbags hatten ausgelöst. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro. Bei einer umgehend eingeleiteten Fahndung traf eine Streife des Polizeireviers Süd-West schließlich in unmittelbarer Nähe ein männliches Trio an, das nach den bis dahin vorliegenden Erkenntnissen offenbar mit dem Audi unterwegs war. Die drei 17, 18 und 19 Jahre alten Männer, die zum Teil leicht verletzt wurden, nahmen die Polizisten mit auf das Revier. Den Führerschein des 19-Jährigen beschlagnahmten die Beamten wegen des Verdachts der Unfallflucht. Nach den polizeilichen Maßnahmen entließen sie die drei Männer wieder.

Die Ermittlungen dauern an und werden von den Beamten der Verkehrsunfallfluchtgruppe geführt. Sie bitten Zeugen, die den Unfall gesehen haben und Hinweise auf den Fahrer des Audis geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel. 0561-9100 zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1020 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung