Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

18.04.2019 – 11:24

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zu Betrugsopfer überweist 30.000 Euro nach Gewinnversprechen: Kripo lässt Überweisung von 15.000 Euro stoppen

Kassel (ots)

Ahnatal (Landkreis Kassel): (Beachten sie bitte auch unsere am 17.04.19 um 14:01 Uhr unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4248480 veröffentlichte Erstmeldung)

Im Fall des 64-jährigen Mannes aus Ahnatal, der an unbekannte Betrüger nach einem Gewinnversprechen am Telefon insgesamt 30.000 Euro überwies, melden die zuständigen Ermittler des Kommissariats 23/24 des Polizei Kassel, dass es ihnen nach intensiven Bemühungen gelang, 15.000 Euro bei der Bank der unbekannten Betrüger zurückzuholen. Wie die Ermittler berichten, war es ihnen durch sofortige Kontaktaufnahme zu dem beteiligten Kreditinstitut möglich, die letzte Überweisung, die der Ahnataler an die Betrüger tätigte, zu stoppen. Das Geld wird an den Betrogenen zurückgebucht, sodass sich der Schaden für ihn nunmehr auf noch 15.000 Euro beläuft.

Die Ermittlungen des K 23/24 dauern weiter an.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1020 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel