Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

15.04.2019 – 12:18

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Unbekannter setzt Fußmatte in Mehrfamilienhaus in Brand: Polizei bittet um Hinweise auf Täter

Kassel (ots)

Kassel-Oberzwehren: Ein bislang unbekannter Täter setzte am Samstagabend im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Kassel-Oberzwehren eine Fußmatte in Brand. Das Feuer, das auch eine Wohnungstür beschädigte, war durch Hausbewohner jedoch noch rechtzeitig entdeckt und mit einem Feuerlöscher gelöscht worden. Dabei beobachteten die Zeugen einen Verdächtigen. Der ca. 20 bis 25 Jahre alte Mann mit normaler Statur, bekleidet mit einem roten Kapuzenpullover, schwarzer Hose und dunklem Rucksack hatte das Haus unmittelbar nach Ausbruch des Brandes verlassen und war mit einem in der Nähe abgestellten Mountainbike weggefahren. Die Ermittler des für Brände zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf den Tatverdächtigen zu bekommen.

Das Feuer im Erdgeschoss des Hauses in der Brückenhofstraße, gegenüber der Theodor-Haubach-Straße, war von Bewohnern gegen 23:20 Uhr entdeckt worden. Nachdem sie den Brand mit dem Feuerlöscher gelöscht hatten, alarmierten sie die Feuerwehr. Die Feuerwehrleute kontrollierten die Brandstelle anschließend vorsorglich, mussten aber keine Löscharbeiten mehr vornehmen. Die Zeugen hatten den ebenfalls zum Brandort gerufenen Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo von dem jungen Mann berichtet, den sie unmittelbar bei Entdecken des Feuers beim Verlassen des Hauses beobachteten. Die Fahndung nach dem Verdächtigen verlief anschließend ohne Erfolg.

Zeugen, die den Ermittlern des K 11 Hinweise auf den beschriebenen Mann geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell