Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

21.02.2019 – 12:32

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Alkoholisierter Autofahrer verursacht Auffahrunfall und verletzt 20-Jährige

Kassel (ots)

Die Rauschfahrt eines 29-jährigen Autofahrers aus Vellmar endete am gestrigen Mittwochabend in Kassel-Mitte mit einem heftigen Auffahrunfall. Der Mann hatte vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung nicht rechtzeitig wahrgenommen, dass eine 20-jährige Autofahrerin zum Einparken anhielt. Der 29-Jährige war mit seiner A-Klasse daraufhin in das Heck des Kleinwagens der Frau gekracht, der daraufhin noch gegen ein geparktes Auto geschoben wurde. Die 20-Jährige hatte sich dabei nach ersten Erkenntnissen mehrere Brüche an Arm und Hand zugezogen und musste anschließend in ein Krankenhaus geschleudert werden. Der 29-Jährige, der unverletzt geblieben war, musste auf dem Polizeirevier eine Blutprobe über sich ergehen lassen und sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 20:50 Uhr auf der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße in Fahrtrichtung Wolfhager Straße. Die 20-Jährige aus Kassel hatte mit ihrem VW Polo in Höhe der Hausnummer 6 auf dem rechten Fahrstreifen angehalten und wollte in eine freie Parklücke am rechten Fahrbahnrand einparken. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sie zuvor ordnungsgemäß den Blinker gesetzt. Der 29-Jährige war dennoch in das stehende Auto gekracht, wodurch beide Pkw erheblich beschädigt wurden. Die Schadenshöhe beziffern die Beamten jeweils auf ca. 5.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. An dem geparkten Fiat Kleinbus, gegen den der VW Polo im Verlauf des Unfallgeschehens geschleudert wurde, war ebenfalls ein Schaden von knapp 1.000 Euro entstanden. Die dem 29-Jährigen auf der Dienststelle von einem Arzt entnommene Blutprobe soll nun Aufschluss über seinen Alkoholisierungsgrad geben. Zudem stellten die Beamten seinen Führerschein sicher.

Die weiteren Unfallermittlungen werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell