Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

11.02.2019 – 19:55

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Fuldabrück Abschlussmeldung zum schweren Verkehrsunfall bei Dennhausen

Kassel (ots)

Wie bereits in unseren Meldungen mitgeteilt, ereignete sich auf der Landesstraße 3124 zwischen Fuldabrück-Dennhausen und Kassel Niederzwehren ein schwerer Verkehrsunfall. Um 15.37 Uhr war ein 70-jähriger Pkw-Fahrer aus Kassel mit seinem Fahrzeug aus Dennhausen kommend in Richtung Kassel unterwegs. Noch in der Gemarkung Dennhausen geriet er auf einem gerade verlaufenden Straßenabschnitt aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 46-jährigen Frau aus Hann. Münden zusammen. Der 70-jährige sowie sein 57-jähriger Beifahrer, auch aus Kassel, wurden in ihrem Pkw eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurden mit schweren Verletzungen in Kasseler Krankenhäuser transportiert. Die Fahrerin aus Hann. Münden wurde ebenfalls eingeklemmt und nach ihrer Bergung mit schwersten Verletzungen abtransportiert. Ihr 21-jähriger Beifahrer erlitt nach ersten Erkenntnissen offenbar weniger schwere Verletzungen, wurde aber zur Untersuchung dennoch in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 30 000,- EUR geschätzt. Die L 3124 wurde gegen 20.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Axel Rausch Erster Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell