Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

17.01.2019 – 10:04

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Einladung für Medienvertreter: Fritzlar/ Gudensberg/ Bad Wildungen: 16 freiwillige Polizeihelfer beginnen mit Ausbildung Polizeipräsident Stelzenbach und Bürgermeister begrüßen die neuen Helfer

Kassel (ots)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie recht herzlich zur Begrüßung, Urkundenübergabe und zum Ausbildungsbeginn von 16 freiwilligen Polizeihelfern/-innen in den nordhessischen Städten Fritzlar, Gudensberg und Bad Wildungen ein.

Die Veranstaltung findet am

Samstag, 16. Januar 2019, um 10 Uhr In der Tagungsstätte "Hardehäuser Hof", Raum 1 34560 Fritzlar, Kasseler Straße 22 b

statt. Der Präsident des Polizeipräsidiums Nordhessen, Konrad Stelzenbach, wird die neuen Mitarbeiter des Freiwilligen Polizeidienstes in Empfang nehmen und ihnen ihre Urkunden überreichen. Neben den Bürgermeistern der Städte Fritzlar (Herr Spogat), Gudensberg (Herr Börner) und Bad Wildungen (Herr Gutheil) nehmen auch weitere Vertreter des Polizeipräsidiums Nordhessen teil. Die 16 Helfer/-innen beginnen im Anschluss unmittelbar ihre Ausbildung, die an weiteren fünf Tagen fortgeführt wird und Ende Februar endet.

Mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger, Unterstützung der Vollzugspolizei und aktives Eintreten der Bevölkerung gegen Kriminalität sind die Kernpunkte, die das Hessische Ministerium des Innern und für Sport mit dem Modellprojekt "Freiwilliger Polizeidienst" verbindet. Der Freiwillige Polizeidienst dient dem Ziel, insbesondere durch das

   -Zeigen von Präsenz, -Beobachten und Melden von Wahrnehmungen 
betreffend die öffentl. Sicherheit und Ordnung und -vorbeugende 
Gespräch mit dem Bürger, 

die objektive und subjektive Sicherheitslage im Bereich der Städte und Gemeinden weiter zu verbessern.

Um Ihre Betreuung bei dieser Veranstaltung sicherstellen zu können, bitten wir Sie bis Freitagmittag, 18. Januar 2019, um Anmeldung bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 910 1022.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell