Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

14.01.2019 – 16:38

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Stadt und Landkreis Kassel: Positives Fazit bei Geschwindigkeitsmessung zum Schulbeginn: Keine Raser und weniger Überschreitungen

Kassel (ots)

Ein positives Fazit können Mitarbeiter des Radarkommandos des Polizeipräsidiums Nordhessen, der Gemeinde Kaufungen und der Stadt Vellmar nach gemeinsamen Geschwindigkeitsmessungen zum Schulbeginn ziehen. Bei keiner der vier Schulen, an denen heute zur Unterrichtszeit Messstellen eingerichtet und insgesamt 3711 Fahrzeug gemessen worden sind, waren Raser unterwegs. Zudem fällt der Anteil der zu schnell Fahrenden mit 6,5 Prozent um rund 2,2 Prozent niedriger aus, als noch bei der letzten vergleichbaren Aktion.

In der Zeit von 7 bis 14 Uhr hatten sich die Mitarbeiter von Polizei und Kommunen zum Schutz der Schüler an der Grundschule in Niederkaufungen, der Ahnatalschule in Vellmar, der Erich-Kästner-Schule in Baunatal sowie der Waldorfschule in Kassel aufgestellt. An allen vier Schulen sind in dieser Zeit höchstens 30 km/h erlaubt. Zu schnell fuhren insgesamt 241 der überprüften Autos. Ein Fahrverbot oder Punkte, das dort bei mehr als 60 gefahrenen km/h gedroht hätte, erwartet keinen der Fahrer. Nur drei von ihnen waren mehr als 20 km/h zu schnell. Sie müssen nun mit Bußgeldern von 80 oder 100 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell