Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

01.10.2019 – 15:26

Polizei Mettmann

POL-ME: Erneute Wellen von Anrufen so genannter "Falscher Polizeibeamter"
Vorankündigung Aktionswoche in Gruiten - Haan - 1910007

POL-ME: Erneute Wellen von Anrufen so genannter "Falscher Polizeibeamter" / Vorankündigung Aktionswoche in Gruiten - Haan - 1910007
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

In den vergangenen Tagen hat die Kreispolizeibehörde Mettmann erneute Wellen von Anrufen so genannter "falscher Polizeibeamter" registriert. Allein am Montag (30. September 2019) sowie am Dienstagvormittag (1. Oktober 2019) zählte die Polizei kreisweit über 50 Fälle. Glücklicherweise kam es in keinem der Polizei dabei bisher bekannt gewordenen Fällen zu einem Schaden: Die Angerufenen reagierten allesamt richtig, erkannten die Betrugsmasche und legten einfach auf.

Aufgrund der aktuellen Fälle warnt die Kreispolizei daher erneut kreisweit vor der Masche der Trickbetrüger und kündigt in diesem Zusammenhang zeitgleich eine aktuell bevorstehende erneute Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" an. Diese wird diesmal in Gruiten stattfinden.

In der Woche vom 7. bis 12. Oktober 2019 wird die Kreispolizeibehörde, im Rahmen ihrer Aktionswochen gegen "falsche Polizeibeamte", im Haaner Ortsteil Gruiten Haushalte von Menschen aufsuchen, die 70 Jahre alt oder älter sind. Der polizeiliche Auftrag an alle eingesetzten Kräfte lautet dabei: "Sie klären die Bürgerinnen und Bürger über die Versuche der Trickbetrüger auf und schildern, welcher Druck auf die potenziellen Opfer ausgeübt wird. Außerdem hinterlassen Sie ein persönliches Anschreiben von Landrat Thomas Hendele sowie umfangreiches Informationsmaterial in den Haushalten."

Die Kreispolizei hat gleiche Aktionswochen in den vergangenen Monaten bereits in allen anderen kreisangehörigen Städten durchgeführt und mehrfach öffentlichkeitswirksam darüber berichtet. So konnten schon zigtausende Seniorinnen und Senioren vor den "falschen Polizeibeamten" persönlich gewarnt werden - mit Erfolg: "Seit Beginn der Aktionswochen haben wir einen deutlichen Rückgang der Fälle registriert. In nur drei Fällen waren die Trickbetrüger dabei erfolgreich", erklärt Landrat Thomas Hendele. Zur Einordnung: Alleine im Jahr 2018 registrierte die Polizei über 900 Anrufe. In 20 Fällen waren die Kriminellen erfolgreich. Die Schadenssumme: Insgesamt über 1,1 Millionen Euro.

Die Kreispolizei bietet den örtlichen Medien natürlich auch in der kommenden Aktionswoche erneut an, die "Klinken-putzenden" Polizeibeamtinnen und -beamten bei ihren Hausbesuchen persönlich zu begleiten. Zudem wird es am Samstag (12. Oktober 2019) einen öffentlichen Pressetermin in Gruiten geben, bei dem Landrat Thomas Hendele sowie der Leitende Polizeidirektor Manfred Frorath Bilanz zu den bisherigen Aktionswochen ziehen wollen. Zu diesem Pressetermin wird die Kreispolizei zeitgerecht noch einmal gesondert einladen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell