PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Lübeck mehr verpassen.

24.07.2019 – 11:08

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Fehmarn-Petersdorf / Polizist angespuckt- Infektionsverdacht

Lübeck (ots)

Gemeinsame Medien-Information der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck

Am gestrigen Dienstagabend (23.07.) kontrollierten Polizeibeamte auf der Insel Fehmarn einen 27-jährigen. Er steht im Verdacht betrunken mit seiner Mofa gefahren zu sein. Der Mann spuckte einem Beamten ins Gesicht und schlug mit der Faust zu. Anschließend behauptete er, dass er HIV-positiv sei.

Zeugen meldeten gegen 21:00 Uhr einen Mann, welcher mit seinem Mofa offenbar stark betrunken im Bereich Petersdorf fahren solle. Dabei hätte er nach deren Angaben beinahe ein kleineres Kind angefahren. Polizeibeamte der Station Fehmarn konnten den Fahrer in Petersdorf stellen. Als der 27-jährige zur Rede gestellt wurde, spuckte dieser aus kurzer Distanz blutigen Speichel ins Gesicht des 44-jährigen Beamten und behauptete dann nachhaltig, dass er HIV-positiv wäre. Im Verlauf schlug er dem Beamten mit der Faust ins Gesicht.

Die Beamten konnten diesen Angriff und Widerstand konsequent beenden.

Bei dem Mann wurde eine Blutprobe hinsichtlich der Trunkenheitsfahrt und zur Feststellung seines Krankheitsstatus entnommen.

Nachfragen zu diesem Sachverhalt sind zu richten an die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck