Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

LPI-J: Randale vor Fußballspiel führte vor Haftrichter

Jena (ots) - Die Landespolizeiinspektion Jena vermeldet im Zusammenhang mit den gestrigen Ausschreitungen von ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

30.04.2019 – 12:10

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Öffentlichkeitsfahndung endet mit Festnahme Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Marburg und Polizei Marburg-Biedenkopf

Marburg-Biedenkopf (ots)

Bezug zu Pressinformationen v. 21.März und 10. April)

Marburg

Am frühen Morgen des 21. März wurde der Fahrer eines Busses der Stadtwerke in der Marburger Innenstadt mit Reizgas attackiert und verletzt. Der Täter, der nach seinem Angriff eine rechtsradikale Parole ausrief, konnte zunächst unerkannt entkommen. Ein Zeuge hatte die gleiche Person zuvor dabei fotografieren können, als sie am Oberstadtparkhaus unleserliche Graffiti anbrachte.

Eine richterlich angeordnete Öffentlichkeitsfahndung mit diesen Bildern des Tatverdächtigen führte am Donnerstagvormittag (25. April) zur Festnahme eines 25 Jahre alten Studenten. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnte die mutmaßliche Tatkleidung aufgefunden werden. Der Mann räumte in seiner Vernehmung die Tatvorwürfe weitgehend ein und führte seine Handlungen auf erheblichen Alkoholgenuss an diesem Abend zurück.

Mangels Haftgründen wurde der bisher strafrechtlich nicht in Erscheinung getretene Beschuldigte nach seiner vorläufigen Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nicolai Wolf, Staatsanwalt und Pressesprecher

Martin Ahlich, Pressesprecher der Polizei

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf