Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

29.04.2019 – 12:36

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Beide Tests positiv; Verkehrsschild als Hindernis - Gefährlicher Eingriff i.d.Straßenverkehr; Garagenwand besprüht; 5 x unfallflucht

Marburg-Biedenkopf (ots)

Stadtallendorf - Beide Tests positiv

Bei dem in der Nacht zum Montag, 29. April, gegen 01.30 Uhr in der Niederkleiner Straße kontrollierten 35-jährigen Autofahrer reagierte sowohl der Drogen- als auch der Alkotest positiv. Die Polizei fand bei ihm schließlich auch noch eine geringe Menge Kokain. Die Weiterfahrt war beendet und die Polizei veranlasste die notwendige Blutprobe. Da der Alkotest über 1,2 Promille anzeigte, stellte die Polizei zudem den Führerschein sicher.

Stadtallendorf - Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr -Verkehrsschild als Hindernis

In der Nacht zum Sonntag, 28. April, wäre ein Streifenwagen beinahe über ein mitten auf der Straße liegendes Verkehrsschild gefahren. Derzeit deutet alles darauf hin, dass Unbekannte das Schild samt Betonfuß aus der Bepflanzung des Kreisverkehrs an der Bahnhofstraße (Höhe der ehemaligen Post) herausgerissen und mitten auf die Straße gelegt haben. Nur mit Glück entstand durch diese Hindernisbereitung kein weiterer Schaden. Die Polizei ermittelt in derartigen Fällen immer wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Tatzeit lässt sich relativ genau eindämmen auf zwischen 00.35 und 00.45 Uhr. Wer war zu dieser Zeit beim Kreisverkehr? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Gladenbach - Garagenwand besprüht

In der Straße An der Martinskirche sprühte ein Unbekannter mit schwarzer Farbe eine Buchstaben- und Zahlenfolge auf eine Garagenwand. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit zwischen 18 Uhr am Samstag und 14 Uhr am folgenden Sonntag, 28. April. Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

Unfallfluchten

1. Stadtallendorf - Parkplatzrempler

Am Samstag, 27. April, beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 17.40 und 18.15 Uhr, auf dem REWE-Parkplatz in der Herrenwaldstraße beim Ein- oder Ausparken einen blauen VW Sharan. Der Verursacher flüchtete. An dem Sharan entstand auf der Fahrerseite ein Schaden in Höhe von mindestens 1000 Euro. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder auf dessen Fahrer/Fahrerin. Wer hat die Kollision beobachtet? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

2. Rauischholzhausen - Unfallflucht am Parkplatz Obere Höhle

Am Samstag 27. April, kam es auf dem Parkplatz am Ende der Straße Obere Höhle zu einer Verkehrsunfallflucht. Vermutlich bei einem Rangiermanöver entstand am Heck eines silbernen Audi A 4 Kombi ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Der Unfall war zwischen 09 und 14.30 Uhr. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Wer hat zur fraglichen Zeit ein solches Fahrmanöver mit einem möglichen Anstoß an einem silbernen Kombi beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt der Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg entgegen. Tel. 06421/406-0.

3. Marburg - Unfall nach Ausweichmanöver wegen Fahrstreifenwechsel - Zeugen gesucht

Nachdem sämtliche bisherigen Ermittlungen ergebnislos blieben, sucht die Polizei jetzt auf diesem Weg nach Zeugen eines Unfalls auf der Stadtautobahn in Höhe der Anschlussstelle Marburg Mitte am Sonntag, 21. April, gegen 11 Uhr. Alle beteiligten Fahrzeug fuhren von Marburg nach Gießen. Ein schwarzer VW Arteon fuhr auf dem linken der beiden vorhandenen Fahrstreifen. Plötzlich und ohne auf den herannahenden Arteon zu achten, wechselte der Fahrer eines dunklen Kombi mit Gießener oder Siegener Kennzeichen vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um einen vorausfahrenden dunklen Kleinwagen zu überholen. Der Arteonfahrer wich bei gleichzeitigem Bremsmanöver nach links aus. Hierdurch vermied er zwar die Kollision mit dem Kombi, konnte aber die Berührung der beiden linken Räder mit der Betonbegrenzung der Fahrbahn zum Mittelstreifen nicht verhindern. An beiden Felgen des Arteons entstand ein Schaden. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 1000 Euro. Aufgrund der Gesamtsituation konnte der VW Fahrer weder zu dem dunklen Kombi noch zu dem vorausfahrenden dunklen Kleinwagen nähere Angaben machen. Wer hat das bzw. die Fahrmanöver beobachtet? Wer kann weitere Angaben dazu machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler bei der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

4. Stadtallendorf - Grauen Qashqai angefahren

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der bereits am Montag, 18. März war. Unfallort war die Rathausgasse. Der auf der linken Seite beschädigte graue Nissan Qashqai parkte zwischen 09 und 13.30 Uhr am Straßenrand. Wie es zur Kollision kam, durch die an der linken Seite des SUV ein Schaden von mindestens 1000 Euro entstand, ist unbekannt. Hinweise ergaben sich weder auf das verursachende Fahrzeug noch auf dessen Fahrer/Fahrerin. Wer kann sich an den Unfall erinnern? Wer kann sachdienliche Hinweise geben?

5. Gladenbach - Lkw gegen Lkw - Polizei bittet um Hinweise

Bereit sam Donnerstag, 18. April, kam es gegen 09.50 Uhr in einer Kurve auf der Kreisstraße 111 zwischen Römershausen und Weidenhausen zu einem Unfall zwischen zwei sich begegnenden Lastwagen. Die Außenspiegel der Lastwagen knallten gegeneinander. Während der eine Lastwagen, ein weißer Sattelzug mit einer Scania Zugmaschine und einem roten Containerauflieger anhielt, fuhr der andere Lastwagen ein vermutlich 7,5 Tonner mit weißem Führerhaus, gelber Plane und blauer Aufschrift weiter Richtung Römershausen. Der gesuchte Lastwagen müsste ebenfalls einen frischen Unfallschaden am Spiegel auf der Fahrerseite haben. Wer kann Hinwiese auf einen wie beschriebenen Lastwagen geben? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf