Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 22.01.2019

Limburg (ots) - 1. Betrüger treiben im Kreisgebiet ihr Unwesen, Kreis Limburg-Weilburg, (si)In den letzten ...

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

POL-CUX: Illegale Müllentsorgung

Cuxhaven (ots) - In dem Zeitraum vom 23.12.2018 bis zum 09.01.2019 haben Unbekannte eine erhebliche Menge an ...

02.01.2019 – 12:49

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Versuchter Überfall; Festnahemn nach Alarm; Einbrüche; Diebstahl von Autoanhänger; Grablampen gestohlen; Schäden durch Feuwerkskörper; Sachbeschädigungen, Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots)

Wallau - Versuchter Überfall

Völlig aufgelöst erschien am Sonntag, 30. Dezember, um etwa 18.45 Uhr eine 17-Jährige bei der Polizei in Biedenkopf und berichtete von einem Überfall beim Bahnhof in Wallau. Die Tatzeit war nach ihren Schilderungen gegen 18 Uhr. Drei geschätzt 18 Jahre junge Deutsche, zwei trugen eine schwarze Bomberjacke, der Dritte eine dunkle, dünnere Sweatjacke sprachen die 17-Jährige an und forderten Geld. Sie verliehen ihrer Forderung durch Schubsen und Schlagen Nachdruck und flüchteten letztlich ohne Beute, nachdem feststand, dass ihr Opfer kein Bargeld hatte. Die anschließende Fahndung der Polizei nach den nur vage beschriebenen Männern blieb erfolglos. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer war am Sonntag, 30. Dezember, gegen 18 Uhr in Walla beim Bahnhof und hat diese Dreiergruppe noch gesehen? Wer kann nähere Angaben zu den Männern machen? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Zwei Alarmauslösungen - Fünf Personen festgenommen

In der Nacht zum neuen Jahr nahm die Polizei Marburg nach zwei Alarmauslösungen insgesamt zwei Männer und drei Frauen im Alter zwischen 24 und 36 Jahren vorübergehend fest. Für sie beginnt das Jahr mit gegen sie gerichtete Ermittlungen wegen Einbruchs. Sie waren durch ein Fenster in das leerstehende Hochhaus am Richtsberg eingestiegen, angeblich wie sie zunächst äußerten, um eine bessere Aussicht auf Marburg zu haben. Zumindest zwei von ihnen nutzten den unberechtigten Aufenthalt dann noch anders. Die Polizei erwischte diese beiden mit jeweils einem aus dem Haus stammenden Plattenspieler unter dem Arm. Der erste Alarm ging um kurz nach 05 Uhr los. Da sie zunächst nichts sagten und es keine Hinweise auf weitere Personen gab, endete der Einsatz zunächst mit der Festnahme der beiden. Eine Stunde später folgte Alarm Nummer 2. Dieser Einsatz führte erst zur Festnahme einer Person und nach der Durchsuchung des Hauses unter Einsatz des Diensthundes zur Festnahme der übrigen beiden anderen. Gegen keinen der Festgenommenen, drei wohnen in Marburg, einer war aus Freiburg und einer aus Tuntenhausen lagen ausreichende Haftgründe vor. Die Polizei entließ alle nach den notwenigen Maßnahmen. Der Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro, der Wert der Beute liegt bei vielleicht 150 Euro.

Oberdieten - Einbruch in Einfamilienhaus

Die Abwesenheit der Bewohner zum Jahreswechsel nutzte ein Einbrecher aus. Der Einstieg in das Einfamilienhaus in der Achenbacher Straße war zwischen 19 Uhr am Sonntag, 30 Dezember und 19 Uhr am Dienstag, 01. Januar. Etliche Räume waren durchwühlt. Derzeit stehen weder die Sachschadenshöhe noch die Art und der Umfang der Beute fest. Wer hat während des Tatzeitraums verdächtige Beobachtungen in der Achenbacher Straße gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Einbruchs beitragen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Einbruch in Wohnmobil

Von Montag auf Dienstag, 01. Januar, verschaffte sich ein Einbrecher zwischen 23 und 14 Uhr gewaltsam Zugang in ein weißes Daimler-Wohnmobil. Das rollende Heim stand mit Vorzelt am Trojedamm auf dem Campingplatz. Es fehlen Bargeld, ein Laptop und eine Bohrmaschine. Die Beute hat einen Wert von mindestens 2000 Euro. Der Schaden am Auto beträgt nochmal mindestens 800 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Autoanhänger gestohlen

Die Polizei ermittelt nach dem Diebstahl eines Pkw-Anhängers und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Der silberne Anhänger des Herstellers Henra, Typ K 27 3 im Wert von 7200 Euro stand zur Tatzeit zwischen Samstag, 22 Dezember und Mittwoch, 02. Januar in der Temmlerstraße auf einem nicht umzäunten Parkplatz. Der Diebstahl gelang trotz Sicherung durch einen sogenannten Anhängerschuh. Wo ist der Anhänger mit dem Kennzeichen MR-UD42 jetzt? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Dreihausen - Grablampen gestohlen

Die Polizei ermittelt nach dem Diebstahl mehrerer Grablampen aus Messing bzw. Bronze von Gräbern auf dem Friedhof in Dreihausen. Hier ging es den Tätern sicherlich um den Metallwert. Die Tatzeit oder auch die Tatzeiten lagen zwischen Weihnachten und Neujahr. Teils waren die Grablampen mit einem Steinsockel verklebt und wurden abgerissen. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Sachbeschädigungen im Einkaufzentrum

Zwischen 14 Uhr an Silvester und 06 Uhr am 01. Januar entstand am Edeka-Markt im Einkaufszentrum am Richtsberg durch mutwillige Sachbeschädigungen ein Schaden von mindestens 2500 Euro. Nicht zu findende und daher unbekannten Geschosse durchschlugen ein Metalltor und verursachten am Tor und der dahinterliegenden Glastür entsprechende Schäden. Gleichzeitig stellte die Polizei an einer Nebeneingangstür aus Metall vermutlich durch Tritte verursachte Schäden fest. Sachdienliche H bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Biedenkopf - Fenster eingeschlagen

In der Nacht zur Jahreswende ging in der Hainstraße eine Fensterscheibe eines Einfamilienhauses zu Bruch. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 400 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Hartenrod - Kotflügel beschädigt - Tatort: Poststraße

Was ist von Montag auf Dienstag, 01. Januar, zwischen 21 und 14 Uhr in der Poststraße passiert. Offenbar beschädigte jemand durch einen kräftigen Tritt den vorderen linken Kotflügel eines schwarzen VW Passat. Der Kombi mit dem MON-Kennzeichen parkte vor dem Anwesen Poststraße 8. Der Schaden beträgt mindestens 500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Gönnern - Dreiecksscheibe beim BMW eingeschlagen

Versuchter Diebstahl aus einem Auto oder Sachbeschädigung? Das lässt sich letztlich erst klären, wenn der derzeit noch unbekannte Täter nach seiner Ermittlung dazu entsprechende Aussagen macht. Der betroffene graue 3´er BMW parkte zur Tatzeit zwischen 14 Uhr am Montag und 11.10 Uhr am Dienstag, 01. Januar vor dem Anwesen Breslauer Straße 14. Der Schaden durch die eingeschlagene Dreiecksscheibe auf der Fahrerseite beträgt mindestens 300 Euro. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Mardorf - Gartenzaun beschädigt

Für den Besitzer eines Hauses im Kapellenweg begann das neue Jahr nicht so schön. In der Nacht zum Jahreswechsel rissen noch unbekannte Täter drei Meter seines Zauns ab und verursachten so einen Schaden. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Stadtallendorf - Eierwürfe verursachen Schaden

Selbst wenn sich , was nicht immer der Fall ist, die Rückstände der Eier von der Hausfassade rückstandslos entfernen lassen, entsteht durch die Kosten für die notwendige Reinigung ein Schaden. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei und bittet um entsprechende Hinweise. Die Eierwürfe trafen die Fassade eines Einfamilienhauses in der Straße Leide. Die Tatzeit war allerdings bereits von Sonntag auf Montag, 03. Dezember. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Anzefahr - Erheblicher Schaden durch Feuerwerkskörper

In Anzefahr verursachten Unbekannte durch Unfug in Verbindung mit dem Abbrennen eines Feuerwerkskörpers einen Schaden von mindestens 2000 Euro. Zum Glück gab es keine Verletzten. Ort des Geschehens war ein Wohnhaus im Lärchenpfad. Passiert ist das Ganze zwischen 16.30 Uhr an Silvester und 11 Uhr am Neujahrstag. Durch ein offensichtlich extra gebohrtes Loch einer Jalousie schob der Täter einen bereits entzündeten Feuerwerkskörper. Der Knallkörper explodierte im Zwischenraum zwischen Fenster und Jalousie und richtete dabei den Schaden an. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041 oder Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Cappel - Containerbrand durch Feuerwerk

Auf dem Anwohnerparkplatz des Anwesens Raiffeisenstraße 14 brannte in der Silvesternacht, gegen 01.40 Uhr ein Müllcontainer. Nach den ersten Untersuchungen war ein wohl unsachlich entsorgter Feuerwerkskörper der Grund des Brandes. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.

Gladenbach - Zum Jahresende Führerschein weg

Für eine 33 Jahre alte Frau aus dem Hinterland endete das Jahr 2018 mit der eher unfreiwilligen Abgabe des Führerscheins. Die Polizei stellte diesen sicher, weil sowohl der Alkotest als auch der Drogentest positiv reagiert hatten. Das Auto der Frau fiel einer Streife der Polizei Biedenkopf am Montag, 31. Dezember, um 02.40 Uhr auf der B 453 zwischen der Breiten Erle und Runzhausen auf. Abruptes Bremsverhalten und augenscheinlich unangepasste Geschwindigkeit in den Kurven gaben den Anlass zur Kontrolle. Als der Streifenwagen nur das STOP POLIZEI signalisierte verriss die Fahrerin das Lenkrad, fuhr auf die Bankette und fast in den Graben. Nur mit Mühe und ein bisschen Glück vermied sie einen Unfall. Dann ging es ohne zu bremsen und viel zu schnell weiter auf den Parkplatz. Erst ganz am Ende stieg die Frau dann plötzlich und abrupt auf die Bremse und hielt an. Der Alkotest zeigte dann über 1,9 Promille. Später erweiterten sich die Verdachtsmomente noch auf vorangegangenen Konsum von Betäubungsmitteln. Auch dieser Verdacht bestätigte sich durch den Drogentest. Die Polizei stellte Autoschlüssel und Führerschein sicher und veranlasste die nötige Blutprobe.

Unfallfluchten

Biedenkopf - Zeuge notiert sich Kennzeichen

Am Sonntag, 30. Dezember, ereignete sich gegen 21 Uhr in der Thauwinkelstraße eine Verkehrsunfallflucht. Vor einem Anwesen in der Straße begegneten sich zwei Autos, die wegen der Enge nicht aneinander vorbeifahren konnten. Als ein Polofahrer rückwärtsfuhr, um Platz zu machen, stieß er gegen einen Stromverteilerkasten und hinterließ einen Schaden von 500 Euro. Ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort, als der entgegenkommende ihn passiert hatte. Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen des Polo notiert und die Polizei informiert. Die ermittelte den Wagen und den Fahrer. Am Polo entstand hinten ein Schaden von mindestens 1500 Euro. Der Verdacht gefahren zu sein richtet sich gegen einen 27 Jahre alten Mann.

Amöneburg - Ausweichmanöver endet mit Unfall

Drei Tage nach dem Vorfall zeigte der 60 Jahre alte Fahrer eines grauen VW Passat Kombi eine Unfallflucht an. Der Unfall war nach seinen Angaben am Freitag, 28. Dezember, gegen 17 Uhr auf der Kreisstraße 30, dem Lindauer Tor zwischen Kirchhain und der Dr.-Max-Ehrenpfordt-Straße. Wegen eines bergab fahrenden, Ausgangs einer Kurve ins Schlingern geratenen, entgegenkommenden Autos wich der 60-Jährige zur Verhinderung eines Zusammenstoßes nach rechts aus. Dabei kollidierte sein Kombi mit einem Hinweisschild (Fußgänger/Wanderer). Am VW entstand dabei ein Schaden vorne rechts in Höhe von mindestens 1500 Euro. Den entgegenkommenden Pkw konnte der VW Fahrer nicht beschreiben. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 in Verbindung zu setzen.

Speckswinkel - Außenspiegel beim Vorbeifahren beschädigt

Die Polizei Stadtallendorf ermittelt wegen einer Unfallflucht, die sich zwischen 19.30 Uhr am Montag, 31. Dezember und 14 Uhr am Dienstag, 01. Januar an der Einmündung Birkenstraße Reformstraße ereignete. Beim Vorbeifahren kam es zur Kollision mit einem dort geparkten schwarzen VW Golf Kombi. Durch den Zusammenstoß entstand am rechten Außenspiegel des Kombis ein Schaden. Bislang gibt es keine Hinweise zum verursachenden Auto und/oder dessen Fahrer/Fahrerin. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf