Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

19.11.2018 – 09:47

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Berührung im Gegenverkehr;Auffahrunfall nach Wildwechsel - Junge Fahrerin leicht verletzt;Missglücktes Wendemanöver;Fußgänger leicht verletzt - Widersprüchliche Angaben zur Ampelschaltung;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Berührung im Gegenverkehr

Stadtallendorf- L 3290: Ein bis dato unbekannter Autofahrer war am Freitagabend, 16. November um 21.35 Uhr auf der Landesstraße 3290 von Stadtallendorf in Richtung Erksdorf unterwegs. An einer Kuppe touchierte der Fahrer den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Opel Zafiras und kümmerte sich nicht weiter um den Schaden von 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Auffahrunfall nach Wildwechsel - Junge Fahrerin leicht verletzt

Gladenbach- B 255: Wildwechsel löste am späten Freitagabend, 16. November auf der B 255 einen Auffahrunfall aus. Eine junge Ford-Fahrerin klagte anschließend über Kopfschmerzen. Insgesamt waren um 23.30 Uhr vier Fahrzeuge von Willershausen nach Gladenbach unterwegs. Die erste Autofahrerin in der Reihe sah das querende Wild rechtzeitig und konnte durch scharfes Abbremsen eine Kollision mit dem Tier vermeiden. Eine nachfolgende 23-jährige Ford-Fahrerin und ein 20-jähriger BMW-Fahrer bremsten ebenfalls reaktionsschnell ab. Der letzte Fahrer, ein 43-jähriger Mann, schaffte dies nicht mehr und krachte mit seinem Toyota in das Heck des BMW, der durch die Wucht des Aufpralls auf den Ford geschoben wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 11.000 Euro. Die drei beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Missglücktes Wendemanöver

Biedenkopf: Vermutlich war es ein Lastwagen, der bei einem missglückten Wendemanöver in der Straße "Am Altenberg" ein hölzernes Hinweisschild aus der Verankerung riss und in ein Feld schob. Bei dem Vorfall, der sich zwischen Donnerstag, 15. November, 18 Uhr und Samstag, 17. November, 14 Uhr ereignete, entstand ein Schaden von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Fußgänger leicht verletzt - Widersprüchliche Angaben zur Ampelschaltung

Marburg: Leichte Verletzungen erlitt ein 30 Jahre alter Mann am Freitagnachmittag, 16. November, 15 Uhr beim Überqueren einer Fußgängerampel in der Cappeler Straße. Die Polizei sucht nun Zeugen, die nähere Angaben zur Ampelschaltung an der Kreuzung machen können. Ein 49-jähriger Mann stand zunächst bei Rotlicht mit seinem Audi auf der Linksabbiegespur in der Friedrich-Ebert-Straße und bog eigenen Angaben zufolge bei dem Wechsel auf Grünlicht in die Kreuzung ein. Beim Abbiegevorgang nach links erfasste der Audi-Fahrer den Fußgänger und verletzte ihn leicht. Der 30-Jährige wurde mit leichten Blessuren in die Uni-Klinik transportiert. Die Polizei sucht nun Zeugen, die nähere Angaben zu dem Geschehen machen können. Zum Zeitpunkt des Unfalls fuhr ein Linienbus von der Frauenbergstraße in die Friedrich-Ebert-Straße. Eventuell kommen einige Insassen als Zeugen in Betracht. Hinweise nimmt die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Zwei Verletzte bei Unfall - Blutentnahme und Führerschein sichergestellt

Rauschenberg- Landesstraße 3077: Schwere Verletzungen zog sich ein junger Autofahrer bei einem Unfall am Sonntagnachmittag, 18. November auf der L 3077 zwischen Bracht und Rosenthal zu. Eine 56 Jahre alte Skoda-Fahrerin kam mit leichteren Blessuren davon. Nach Zeugenangaben fuhr der 22-Jährige gegen 13.55 Uhr mit seinem VW Polo von Bracht in Richtung Rosenthal und kam in einer Rechtskurve auf die Gegenspur. Dort kollidierte der junge Mann mit dem Skoda einer entgegenkommenden 56-jährigen Frau. Da sich bei der Unfallaufnahme Hinweise auf den Konsum von Alkohol ergaben, veranlasste die Polizei bei dem jungen VW-Fahrer eine Blutentnahme und stellte den Führerschein sicher. Beide Beteiligten wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Vor Ort waren zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt im Einsatz. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden beträgt etwa 25.000 Euro.

Heutransporter als mutmaßlicher Unfallverursacher gesucht

Biedenkopf-Weifenbach: Nach Zeugenangaben dürfte ein Klein-Lkw (Heutransporter) samt Anhänger für einen Unfall am Donnerstagmorgen, 15. November in der Lahn-Eder-Straße infrage kommen. Der Unbekannte bog um 8 Uhr mit seinem Gespann mit polnischen Kennzeichen nach rechts in den Wiesenweg ab und kam dabei einem geparkten Suzuki Samurai gefährlich nahe. Später bemerkte der Pkw-Halter hinten links einen Schaden von 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950, entgegen.

Audi angefahren und geflüchtet

Marburg: In der Leipziger Straße vor der Hausnummer 20 fuhr ein Unbekannter am Samstag, 17. November zwischen 5.30 und 15 Uhr hinten links gegen einen grauen Audi A 4 und verursachte einen Schaden von 2000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Zu schnell unterwegs - Zwei Personen leicht verletzt

Biedenkopf-Breidenstein: Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten die beiden Insassen einen VW Golf bei einem spektakulären Unfall am Samstagnachmittag, 17. November in der Hauptstraße. Die ausgelösten Airbags dürften Schlimmeres verhindert haben. Nach Zeugenangaben war der 29-Jährige Fahrer gegen 14.30 Uhr auf der B 253 aus Richtung Wallau kommend zu schnell unterwegs. Am Ortseingang von Breidenstein verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Wagen und kam ins Schleudern. Der 29-Jährige kam nach rechts von der Straße ab, überfuhr einen Gehweg, fuhr anschließend komplett über den Hof eines Anwesens und prallte dort gegen eine Hauswand. Der Fahrer sowie der 41-jährige Beifahrer kamen mit leichten Blessuren davon. Der beschädigte Golf musste im Anschluss abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 2100 Euro.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf