Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

16.10.2019 – 07:07

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Ausgelaufener Kraftstoff sorgt für erheblichen Rückstau auf der Autobahn in Richtung Frankfurt

POL-WE: Ausgelaufener Kraftstoff sorgt für erheblichen Rückstau auf der Autobahn in Richtung Frankfurt
  • Bild-Infos
  • Download

Friedberg (ots)

Autobahn 5: Pendler auf der Autobahn 5 in Richtung Frankfurt müssen heute Morgen mit erheblichen Behinderungen rechnen.

Um kurz vor 4 Uhr meldete sich der Fahrer eines Sattelzuges bei der Polizei. Er teilte den Verlust von Kraftstoff aus seinem Fahrzeug mit. Im Bereich des Gambacher Kreuzes fuhr er über einen unbekannten auf der Fahrbahn liegenden Gegenstand und beschädigte sich dabei den Tank. Das Problem bemerkend fuhr der Fahrer über die Tank- und Ranstanlage Wetterau. Er hielt jedoch nicht dort, sondern erst auf der Beschleunigungsspur hinter der Ranstanlage an.

Der aus seinem Tank laufende Dieselkraftstoff floss von dort über die Fahrspuren der Autobahn, die nun gereinigt werden müssen. Der Standstreifen, die rechte Fahrspur und die mittlere Fahrspur sind wegen der Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei dadurch noch immer gesperrt. Bevor die Autobahnmeisterei zum Einsatz kam, pumpte die Feuerwehr den Restkraftstoff aus dem Tank ab. Der LKW stammt von einer Spedition aus dem Mayen-Koblenz-Kreis und muss nun abgeschleppt werde.

Wie lange die Reinigungsarbeiten und damit die Behinderungen in Richtung Frankfurt andauern, kann noch nicht abgeschätzt werden.

Zeugen, die Hinweise zu dem auf der Fahrbahn liegenden Teil machen können, werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei Mittelhessen, Tel. 06033-7043-5010 in Verbindung zu setzen.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell