Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

POL-KA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Calw (ots) - (CW) Bad Wildbad - Zwei Beschuldigte in Untersuchungshaft Gegen zwei 66 und 48 Jahre alte ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

05.09.2018 – 14:23

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Feuerteufel stellt sich in Bad Vilbel ++ Diebe geschnappt - Fahrräder suchen ihre Besitzer in Büdingen ++ Ansprache eskaliert in Bad Nauheim ++ u.a.

POL-WE: Feuerteufel stellt sich in Bad Vilbel ++ Diebe geschnappt - Fahrräder suchen ihre Besitzer in Büdingen ++ Ansprache eskaliert in Bad Nauheim ++ u.a.
  • Bild-Infos
  • Download

Friedberg (ots)

Pressemeldungen 5.9.2018

Trickbetrug vereitelt

Butzbach: Aufmerksame Mitarbeiter eines Geldinstituts vereitelten am Dienstag einen Trickbetrug. Ein 82-jähriger Senior aus dem Wetteraukreis erschien gegen 17 Uhr in der Filiale seiner Bank am Marktplatz und wollte Geld abheben. Ihn begleitete eine junge Frau. Dem Bankangestellten kam merkwürdig vor, dass der Mann entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten einen größeren Betrag abheben wollte. Er fragte besorgt nach und rief schließlich die Polizei hinzu. Als die junge Begleiterin dies bemerkte verließ sie fluchtartig die Bank. Es stellte sich heraus, dass die Dame den Mann zum Kauf eines Teppichs gedrängt hatte. Weil der Senior den geforderten Betrag von 3000 Euro nicht zuhause vorrätig hatte, ging man gemeinsam zur Bank, um das Geld zu holen. Der offenbar minderwertige Teppich blieb an der Wohnanschrift des Wetterauers zurück. Die Polizei stellte ihn als Beweismaterial sicher. Ermittlungen wegen versuchten Trickbetrugs laufen. Die Polizei Butzbach bitte in diesem Zusammenhang um ihre Mithilfe und fragt: Wer kann Angaben zur jungen Frau machen? Welches Fahrzeug hat sie möglicherweise vor oder nach der Tat genutzt? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-0 in Verbindung zu setzen.

Exhibitionist zeigt sich Mädchen

Bad Nauheim: Ein Autofahrer saß am Dienstag gegen 11.30 Uhr in seinem PKW und fuhr die Schwalheimer Straße in Richtung Kreisel. In Höhe zweier Mädchen, die auf dem Gehweg liefen, hielt er seinen grauen Ford Focus an und öffnete die Seitenscheibe. Damit gab der dunkelhaarige Mann die Sicht auf sein entblößtes Geschlechtsteil frei, an dem er herummanipulierte. Die 14- und 15-jährigen Mädchen berichteten ihren Eltern von der Straftat und erstatteten Anzeige. Hinweise auf den grauen Ford Focus und den Sittenstrolch nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

Ansprache eskaliert

Bad Nauheim: Am Ehrenmal im Höhenweg kam es am Dienstag gegen 17 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ein Mann hielt sich im Bereich des Denkmals mit seinem Kind auf, das im Bereich der Anlage Skateboard fuhr. Ein 60-jähriger Passant sprach den Mann kritisch an, dass dieses Verhalten der Örtlichkeit nicht angemessen sei. Daraufhin wurde er offenbar vom Angesprochenen attackiert und, mitsamt seinem Fahrrad, eine Böschung hinab gestoßen. Der Senior verletzte sich bei dem Sturz leicht. Seine Uhr und das Rad wurden beschädigt. Bei dem Angreifer soll es sich um einen etwa 35-jährigen Mann mit sehr athletischer Figur und gepflegter Erscheinung gehandelt haben. Er soll etwa 185 cm groß sein und akzentfrei deutsch gesprochen haben. Die hellen Haare habe er länger getragen. Hinweise nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

2000 Euro Sachschaden nach Unfallflucht

Wölfersheim: Ein in der Straße "Auf der Kaulbahn" in Berstadt geparkter 3er BMW wurde am Montag in der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr angefahren. Der Fahrer fand sein Fahrzeug mit einer Beschädigung an der linken hinteren Stoßstange vor. Der flüchtige Unfallfahrer ließ einen Schaden von etwa 2000 Euro zurück. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

Bürger auf der Hut - Falsche Polizeibeamte gehen leer aus

Wetteraukreis: Erneut versuchte ein mutmaßlicher Kommissar die Bürger der Wetterau in Angst um ihr Vermögen zu versetzen, um sich ihre Wertsachen unter den Nagel zu reißen. Er meldete sich am Dienstag gegen 19.35 Uhr in Wölfersheim telefonisch bei einem Senior und gab vor, man habe bei Einbrechern einen Zettel mit seiner Anschrift aufgefunden. Es sei davon auszugehen, dass eingebrochen werden solle. Daher sei es sinnvoll, Wertsachen in Sicherheit zu bringen. Die Polizei hole diese bei den Angerufenen zuhause ab. Der Wölfersheimer kannte die Betrugsmasche und beendete den Anruf. Ebenso erging es dem Gauner in Echzell, wo dem vermeintlichen Kommissar gegen 20 Uhr erklärt wurde, dass die Masche bekannt sei und man darauf nicht hereinfalle. In beiden Fällen ging der Täter leer aus. Erneut warnt die echte Polizei vor dieser Begehungsweise. Sie holt niemals Wertsachen an der Haustür ab. Die Polizei ruft niemals mit der Rufnummer 110 bei ihnen an. Sollten sich Personen mit einer solchen Geschichte melden, rät die Polizei das Telefonat zu beenden. Melden Sie sich bei der örtlichen Polizeidienststelle und erstatten sie Anzeige. Die Wetterauer Polizeistationen erreichen sie unter folgenden Rufnummern: Polizeistation Friedberg, Tel.: 06031/601-0 Polizeistation Butzbach, Tel.: 06033/7043-0 Polizeistation Büdingen, Tel.: 06042/94648-0 und die Polizeistation Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0.

Feuerteufel stellt sich

Bad Vilbel: Der Brandstifter, der am Montag Rucksäcke in der Auslage einer Drogerie in der Frankfurter Straße entzündete, ist ermittelt. Am Dienstag gegen 16 Uhr erschien der 10-Jährige mit seiner Mutter am Ort des Geschehens und räumte seine Missetat ein. Über die Motive des Jungen aus einem Vilbeler Ortsteil ist bislang jedoch nichts bekannt. Das Strafverfahren gegen das Kind wird mangels Schuldfähigkeit eingestellt werden. Es bleibt dennoch die Frage der Schadensregulierung des Brandschadens und Feuerwehreinsatzes.

Fahrraddiebe geschnappt - Besitzer der Räder gesucht

Büdingen: Augenzeugen meldeten sich am Sonntag gegen 1.15 Uhr bei der Polizei und machten Mitteilung von Fahrraddieben im Bereich Bahnhofstraße Ecke An der Glashütte. Als die Polizeistreife auf den Platz fuhr, flüchteten zwei Radfahrer in Richtung Berliner Straße. Die Gesetzeshüter fahndeten nach ihnen und konnten die Tatverdächtigen zeitnah festnehmen. Dem 17-jährigen Eritrear und dem 18-jährigen Deutschen wird vorgeworfen, die Schlösser zweier abgestellter Räder aufgebrochen und diese entwendet zu haben. Neben einer Anzeige wegen Sachbeschädigung an den Fahrradschlössern und Diebstahl der Räder erwartet den älteren der beiden jungen Männer außerdem ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,01 Promille und das ist auch für einen Radfahrer deutlich zu viel. Damit dürfte auch der angestrebte Erwerb des Führerscheins für den jungen Mann zunächst in die Ferne gerückt sein. Hat er sich mit seiner Tat doch vermutlich als nicht ausreichend verantwortungsbewusst zum Führen eines Kraftfahrzeuges erwiesen. Die Polizei Büdingen stellte die beiden Fahrräder und die beschädigten Schlösser sicher. Gesucht werden die Besitzer der beiden Drahtesel. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau