Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

04.09.2018 – 13:25

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Zeugen gesucht nach Betrug in Florstadt ++ Kundin löscht Feuer in Bad Vilbel ++ Betrunken und ohne Führerschein in Friedberg ++ u.a.

Friedberg (ots)

Pressemeldungen 04.09.2018

Parkrempler mit Anhängerkupplung

Butzbach: Auf dem Parkplatz eines Discounters in der John-F-Kennedy-Straße kam es am Samstag gegen 14 Uhr zu einem Parkrempler. Ein unbekannter Fahrzeugführer stieß beim Ein- oder Ausparken offenbar gegen die Vorderseite eines dort abgestellten Mazda MX5. Am silberfarbenen Fahrzeug blieb eine Beschädigung an Kühlergrill und vorderem Kennzeichen im Wert von etwa 1000 Euro zurück. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es muss davon ausgegangen werden, dass das Fahrzeug des Unfallflüchtigen mit einer Anhängerkupplung ausgestattet war. Ein Abdruck des Kugelkopfes im Kennzeichen des MX5 weist darauf hin. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-0 in Verbindung zu setzen.

Betrunken und ohne Führerschein

Friedberg: Am Montag gegen 20 Uhr ging bei der Leitstelle der Polizei ein Hinweis auf einen möglicherweise betrunkenen Fahrzeugführer ein. Dieser steuerte seinen Opel Vectra von Bad Nauheim nach Friedberg und dort Richtung Bahnhof. Auf dem Weg hatte der Fahrer mehrfach den Mittelstreifen überfahren und fast einen Unfall gebaut. Die Polizisten konnten Fahrzeug und Fahrer in der Gebrüder-Lang-Straße beim Einparken antreffen. Der Mann versuchte zu flüchten, nachdem ihn die Gesetzeshüter kontrollierten. Er kam jedoch nicht weit. Nach kurzem Sprint und einem Gerangel wurde er festgenommen und aufs Revier verbracht. Eine Polizistin, ein Polizist sowie der Festgenommene verletzten sich bei dieser Aktion leicht. Der 46-Jährige aus dem Wetteraukreis ist polizeilich kein unbeschriebenes Blatt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Darüber hinaus fuhr er das Auto, ohne einen Führerschein zu besitzen. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheitsfahrt, Fahren ohne Führerschein als auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Zeugen gesucht! Polizei fahndet nach Betrügern

Florstadt: Wie bereits berichtet kam es in der vergangenen Woche zu einer großen Zahl an Betrugsversuchen. Falsche Polizeibeamte meldeten sich telefonisch bei Wetterauer Senioren, um sie um Geld und Schmuck zu erleichtern. In einem Fall gelang es ihnen mehrere tausend Euro zu erbeuten. Im Rahmen der Ermittlungen wendet sich die Polizei erneut an die Bürgerinnen und Bürger und fragt:

Wer hat am Donnerstag zwischen 15 Uhr und 17 Uhr in Florstadt eine Person beobachtet, die hellblau gekleidet war? Wurde eine solche Person in den Tagen zuvor gesichtet? Gibt es Hinweise auf Fahrzeuge oder Begleitpersonen einer solchen Person?

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

Nach Brandstiftung in Drogerie: Beherzte Kundin erleidet Rauchvergiftung

Bad Vilbel: Zu einem Löscheinsatz der Feuerwehr kam es am Montag gegen 19.40 Uhr in einer Drogerie in der Frankfurter Straße. Ein Jugendlicher hatte im ersten Obergeschoss einen Rucksack in der Auslage angesteckt. Das Feuer griff auf weitere, dort aufgehängte Rucksäcke über. Eine Kundin beobachtete die Szene und griff beherzt nach einem Feuerlöscher, um die Flammen zu ersticken. Sie erlitt hierbei eine Rauchvergiftung und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro an Ware und Inventar. Das Gebäude wurde offenbar dank des zeitnahen Löscheinsatzes nicht beschädigt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei in Bad Vilbel einen etwa 14-jährigen Jugendlichen mit dunklen, mittellangen Haaren. Er soll ca. 165 cm groß und schlank sein. Bekleidet sei er mit einer schwarz-blau gestreiften Jacke und dunkler Hose gewesen. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Geparktes Fahrzeug angefahren und geflüchtet

Bad Vilbel: Vermutlich im Vorbeifahren beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen im Riedweg am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Golf. Auf der linken Fahrzeugseite entstanden Kratzer und Dellen an Stoßstange, Tür und Außenspiegel Beschädigungen. Die Höhe der Schäden beträgt etwa 5000 Euro. Das Fahrzeug war bereits am 22. August dort abgestellt, der Schaden am Montag gegen 8 Uhr bemerkt worden. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Fahrraddiebstahl am Bahnhof Dortelweil

Bad Vilbel: Bereits am Montag den 27.8. stahlen bislang unbekannte Diebe ein Trekkingrad am Bahnhof in Dortelweil. Das graue Rad der Marke TKB Metro war verschlossen zwischen 7.10 Uhr und 13.40 Uhr von seinem Besitzer in einem Fahrradständer im Weitzesweg abgestellt. Die Diebe brachen das Schloss auf und entwendeten das etwa 200 Euro teure Rad. An gleicher Stelle verschwand auch ein Citybike der Marke BTWin Decathlon. Dieses Rad stellte der Besitzer zwischen dem 27. Juni und 9. Juni verschlossen dort ab. Informationen zu Farbe und Wert des Fahrrades liegen nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101-5460-0 in Verbindung zu setzen.

Angst verbreitet - Ausnüchterung folgt

Ein Notruf aus einem Lokal in der Lohstraße erreichte am Montag kurz nach 21 Uhr die Leitstelle der Polizei. Im Lokal hielt sich ein merkwürdiger Gast auf. Der Mann verhalte sich auffällig, wirke verwirrt und führe ein großes Messer mit sich. Schließlich habe er das Lokal wieder verlassen und sich in den Kurpark begeben. Offenbar hatte der 30-jährige Wohnsitzlose das Messer einer Gruppe von Leuten im Kurpark gezeigt. Diese reagierten besonnen und konnten ihn überreden, die Waffe abzulegen. Bis zum Eintreffen der Polizei kurz darauf, hielten sie den Mann fest. Er wehrte sich nicht. Das Messer bekommt der Mann wohl nicht wieder. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung, ein Atemalkoholtest ergab 2,8 Promille, verbrachten ihn die Gesetzeshüter auf die Polizeistation, wo er in der Arrestzelle blieb, bis er wieder nüchtern war. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau