PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

23.11.2020 – 15:40

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Auseinandersetzung in der Rheinstraße, Wiesbaden, Rheinstraße, 22.11.2020, 02.20 Uhr,

(pl)In der Rheinstraße kam es in der Nacht zum Sonntag zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei bis vier Männern. Die Auseinandersetzung, bei welcher neben Schlägen und Tritten wohl auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein soll, wurde der Polizei gegen 02.20 Uhr gemeldet. Als die Beamten vor Ort eintrafen, konnten sie noch zwei 25 und 27 Jahre alte Männer antreffen, welche bei dem Vorfall leicht verletzt wurden. Die anderen Beteiligten waren zwischenzeitlich bereits geflüchtet. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

2. Schlägerei in der Schwalbacher Straße, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 21.11.2020, 22.15 Uhr,

(pl)Am Samstagabend kam es gegen 22.15 Uhr in der Schwalbacher Straße zu einer Schlägerei zwischen zwei Personengruppen. Die verständigten Polizisten konnten mehrere der mutmaßlich beteiligten Personen im Alter zwischen 17 und 29 Jahren antreffen und kontrollieren. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung eingeleitet. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Haus des Jugendrechts in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. Streit endet mit Körperverletzung, Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 21.11.2020, 00.00 Uhr bis 00.30 Uhr,

(pl)Auf dem Dach des Einkaufszentrums am Bahnhofsplatz endete in der Nacht zum Samstag ein Streit mit einer Körperverletzung. Zwei 20 und 23 Jahre alte Männer hatten gegen Mitternacht auf dem Dach des Einkaufszentrums Alkohol konsumiert. Währenddessen trafen die beiden dort auf eine Gruppe von etwa acht Personen, mit welcher sie schließlich in einen Streit gerieten. Dieser Streit endete nach Angaben der 20 und 23 Jahre alten Männer damit, dass sie aus der Gruppe heraus angegriffen und geschlagen worden sein sollen. Nach dem Angriff habe sich die etwa achtköpfige Gruppe von der Örtlichkeit entfernt. Ein von einem der Geschädigten mitgeführter Rucksack war nach dem Vorfall verschwunden, so dass neben der Körperverletzung auch noch der Diebstahl des Rucksacks zur Anzeige gebracht worden ist. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

4. Renitenter Ladendieb, Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee, 21.11.2020, 14.55 Uhr,

(pl)Am Samstagnachmittag kam es in der Äppelallee nach einem Ladendiebstahl in einem Einkaufszentrum zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Dieb und dem Ladendetektiv. Der Detektiv hatte den 33-jährigen Ladendieb um kurz vor 15.00 Uhr dabei ertappt, wie er mit einem Paar Schuhe sowie einer Armbanduhr den Markt verlassen wollte, ohne die Ware zu bezahlen. Der ertappte Dieb habe daraufhin direkt aggressiv reagiert, indem er den Geschädigten ins Gesicht geschlagen und sich losgerissen haben soll. Der Flüchtende konnte jedoch wenige Meter weiter von Kunden festgehalten werden. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

5. Hochwertiger Land Rover gestohlen, Wiesbaden-Breckenheim, Pfingstbornstraße, 19.11.2020, 19.30 Uhr bis 20.11.2020, 08.40 Uhr,

(pl)Autodiebe haben bereits in der Nacht zum Freitag in Breckenheim einen hochwertigen Land Rover entwendet. Der graue Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen F-GL 7 war in der Pfingstbornstraße abgestellt. Personen, die Angaben zu der Tat oder zum Verbleib des Land Rovers machen können, werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

6. Wertsachen aus geparkten Autos gestohlen, Wiesbaden, 20.11.2020 bis 22.11.2020,

(pl)Dass man Wertgegenstände nicht einfach im Auto herumliegen lassen sollte, mussten am Wochenende mehrere Autobesitzer in Wiesbaden feststellen. Autoaufbrecher drangen auf unterschiedliche Art und Weise in die Innenräume von mindestens sechs geparkten Fahrzeugen ein und nahmen alles mit, was nicht niet- und nagelfest war. Dabei reichte die Beute von Kleidungsstücken über Bargeld bis hin zu elektronischen Gerätschaften. Gerade in der dunklen Jahreszeit gilt: Wertgegenstände mitnehmen erspart viel Geld, Ärger und Glassplitter im Auto!

7. Abgestellter Audi mit Flüssigkeit beschädigt, Wiesbaden-Dotzheim, Wiesbadener Straße, 14.11.2020 bis 21.11.2020,

(pl)Durch das Aufbringen einer bislang unbekannten Flüssigkeit wurde innerhalb der vergangenen Woche in der Wiesbadener Straße in Dotzheim die Front eines geparkten Pkw beschädigt. Der grüne Audi A8 war zwischen dem 14.11.2020 und dem 21.11.2020 auf dem Gelände eines Autohändlers abgestellt, als Unbekannte die unbekannte Substanz auf den Pkw schütteten und hierdurch den Lack beschädigten. Der Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

8. Geparkte Autos mutwillig beschädigt, Wiesbaden-Schierstein, Joachim-Ringelnatz-Straße, 21.11.2020, 17.00 Uhr bis 22.11.2020, 11.00 Uhr,

(pl)Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag waren in der Joachim-Ringelnatz-Straße in Schierstein Vandalen unterwegs. Die unbekannten Täter beschädigten die Außenspiegel von mindestens drei dort abgestellten Fahrzeugen und verursachten hierdurch einen Gesamtschaden von rund 1.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

9. Zeugen gesucht! - Unfallverursacher geflüchtet, Mainz, Kostheim, Hauptstraße, Freitag, 20.11.2020, gegen 21:30 Uhr,

(däu)Am Freitagabend kam es gegen 21:30 Uhr in der Kostheimer Hauptstraße zu einem Unfall mit anschließender Fahrerflucht. Nach Zeugenangaben fuhr der gesuchte Fahrer mit seinem weißen VW Polo auf der Hauptstraße aus Richtung Kostheimer Landstraße. Kurz nach der Einmündung zur Mainpfortstraße prallte der Polo frontal gegen das Heck eines dort ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten weißen Opel Astras. Der ebenfalls unbekannte Beifahrer des Polos stieg aus dem Wagen aus, begutachtete den Schaden, stieg wieder ein und der Fahrer des Polos flüchtete in Richtung Mainufer. Die Polizei konnte den Polo mit abmontierten Kennzeichen zwar später am Kostheimer Mainufer finden, von dem Fahrer und dem Beifahrer fehlt jedoch weiterhin jede Spur. Nach Zeugenangaben soll es sich bei dem Beifahrer um einen etwa Mitte 30 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren und kräftiger Figur handeln. Er soll 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und mit einer sandfarbenen Jacke bekleidet gewesen sein. Der Polo wurde von der Polizei sichergestellt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Zeugen, die Angaben zu dem gesuchten Fahrer oder Beifahrer machen können, werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

10. Raser unterwegs - Polizei ermittelt, Wiesbaden, Bierstadter Straße, Sonntag, 22.11.2020, gegen 02:00 Uhr,

(däu)In der Nacht zum Sonntag fuhren gegen 02:00 Uhr die Fahrer zweier Pkw in Wiesbaden mit mutmaßlich überhöhter Geschwindigkeit die Bierstadter Straße hinunter in Richtung Innenstadt. Neben einem weißen VW Golf der 8er Reihe soll es sich bei dem zweiten Fahrzeug um einen orange- oder rotfarbenen Pkw gehandelt haben. An der Kreuzung zur Wilhelmstraße bog der Golffahrer nach links auf die Wilhelmstraße ein. Als eine dort fahrende Polizeistreife den Fahrer des VW kontrollieren wollte, wurden die polizeilichen Haltesignale von diesem ignoriert und er setzte seine rasante Fahrt in Richtung Rheinstraße fort. Die Streife nahm die Verfolgung auf und folgte dem weißen Golf über die Rheinstraße und Frankfurter Straße in Richtung stadtauswärts bis zur Berliner Straße, wo sie aufgrund der hohen Geschwindigkeit des VW den Anschluss verlor. Der Fahrer des Golfs konnte somit unerkannt entkommen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines illegalen Fahrzeugrennens. In diesem Zusammenhang werden Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zum Fahrer des weißen VW Golf oder zum zweiten gesuchten Fahrzeug machen können gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

11. Motorrollerfahrerin nach Sturz leicht verletzt, Wiesbaden, Amöneburg, Dyckerhoffstraße, Freitag, 20.11.2020, 13:00 Uhr,

(däu)Am Freitagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, ist eine 64-jährige Wiesbadenerin in der Dyckerhoffstraße in Wiesbaden-Amöneburg nach einem Sturz mit ihrem Motorroller leicht verletzt worden und musste in eine Klinik gebracht werden. Die Rollerfahrerin fuhr auf der Dyckerhoffstraße in Richtung Wiesbadener Landstraße, als sie sich nach eigenen Angaben wegen einem aus der Fröbelstraße kommenden Pkw derart erschreckte, dass sie den Lenker verzog und zu Fall kam. An dem Kleinkraftrad entstand lediglich ein geringer Sachschaden.

12. Geparkter Peugeot bei Verkehrsunfall beschädigt, Wiesbaden, Eltviller Straße, Donnerstag, 19.11.2020, 08:00 Uhr bis Freitag, 20.11.2020, 12:00 Uhr,

(däu)Im Zeitraum von Donnerstagmorgen bis Freitagmittag wurde in der Eltviller Straße ein am Fahrbahnrand geparkter Peugeot am vorderen rechten Kotflügel durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete nach der Kollision unerkannt. An dem grauen Peugeot wurde ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

13. Bordsteinkante bringt Rollerfahrerin zu Fall, Wiesbaden, Holsteinstraße, Freitag, 20.11.2020, 18:20 Uhr,

(däu)Eine Bordsteinkante wurde am Freitagabend einer 58-jährigen Rollerfahrerin in der Holsteinstraße zum Verhängnis. Die Frau fuhr mit ihrer Vespa auf der Holsteinstraße, als sie unglücklich an einer erhöhten Bodsteinkante hängen blieb und zu Boden stürzte. Während an ihrem Roller nur ein geringer Schaden entstand, musste die Frau leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

14. Zeugen gesucht nach dreister Verkehrsunfallflucht, Wiesbaden, Wellritzstraße / Schwalbacher Straße, Freitag, 20.11.2020, 20:00 Uhr bis 20:20 Uhr,

(däu)Zu einer dreisten Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagabend zwischen 20:00 Uhr und 20:20 Uhr in der Wellritzstraße, Einmündung Schwalbacher Straße, im Wiesbadener Westend. Nach Zeugenangaben hatte ein unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug beim rückwärts Einparken einen grauen Porsche touchiert und diesen im Bereich des vorderen Kennzeichens beschädigt. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer seien nach der Kollision ausgestiegen und hätten sich den Schaden angesehen. Hierbei haben sie, wie sich später herausstellte, einen leeren Zettel hinter den Scheibenwischer des Porsche geklemmt, bevor sich beide Männer wieder in ihr Fahrzeug setzten und flüchteten. An dem Porsche entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die beiden gesuchten Männer konnten als 20-30 Jahre alt beschrieben werden. Zeugen konnten von dem unfallverursachenden Fahrzeug lediglich ein Teil des Kennzeichens, HG-E, ablesen. Eine nähere Beschreibung liegt nicht vor. Weitere Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

15. Seat bei Unfall beschädigt, Wiesbaden, Bierstadt, Wartestraße, Freitag, 20.11.2020, 21:00 Uhr,

(däu)Ein geparkter roter Seat Ibiza wurde laut einer Zeugin am Freitagabend gegen 21:00 Uhr in der Wartestraße in Bierstadt von einem unbekannten Fahrzeug touchiert und dadurch am linken hinteren Kotflügel beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete nach der Kollision. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

16. BMW gestreift und geflüchtet, Wiesbaden, Dotzheim, Helmholtzstraße, Freitag, 20.11.2020, 20:30 Uhr bis Samstag, 21.11.2020, 06:00 Uhr,

(däu)In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Helmholtzstraße ein weißer BMW bei einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht beschädigt. Der BMW stand ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt, als mutmaßlich der Unfallverursacher im Vorbeifahren mit seinem Fahrzeug den BMW touchierte. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

17. Chevrolet nach Verkehrsunfall beschädigt, Wiesbaden, Siegfriedring, Donnerstag, 19.11.2020, 14:00 Uhr bis Sonntag, 22.11.2020, 14:00 Uhr,

(däu)Ein unbekannter Unfallverursacher hat zwischen Donnerstag und Sonntag einen weißen Chevrolet mutmaßlich beim Vorbeifahren gestreift und beschädigt. Der Gesuchte setzte im Anschluss seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. An dem Chevrolet entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Geldbörse aus Handtasche gestohlen, Eltville am Rhein, Weinhohle, Samstag, 21.11.2020, 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr

(ka)Die Geldbörse einer 56-Jährigen ist am Samstagmittag in Eltville am Rhein von bislang unbekannten Tätern gestohlen worden. Die Geschädigte befand sich zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr in einem Lebensmittelgeschäft in der Straße "Weinhohle" und stellte plötzlich fest, dass ihre in der Handtasche befindliche rote Geldbörse mit Bargeld und Wertsachen gestohlen worden war. Die Polizei in Eltville hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich mit sachdienlichen Hinweisen unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

2. Beifahrerin bei Verkehrsunfall verletzt, Geisenheim, Landesstraße 3272, Freitag, 20.11.2020, gegen 15:30 Uhr

(ka)Bei einem Verkehrsunfall ist eine 17-Jährige am Freitagnachmittag bei Geisenheim leicht verletzt worden. Gegen 15:30 Uhr befuhr eine 23-jährige Citroen-Fahrerin mit ihrer 17-jährigen Beifahrerin den Ausfädelungsstreifen der Bundesstraße 42 in Richtung Chauvignystraße, als sie aufgrund eines mit Sondersignalen fahrenden Notarztwagens abbremsen musste und sich nach rechts einordnete. Ein 37-jähriger Skoda-Fahrer soll die Verkehrssituation aus bislang ungeklärten Gründen zu spät bemerkt haben und trotz eines eingeleiteten Bremsvorgangs nicht rechtzeitig zum Stillstand gekommen sein. Der 37-Jährige habe daraufhin sein Fahrzeug zur Verhinderung eines Aufpralls mit dem Pkw der Frau nach rechts gezogen und dabei die rechte hintere Fahrzeugseite des Citroen touchiert. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die 17-jährige Beifahrerin im Citroen erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen.

3. Unfall verursacht und geflüchtet, Kiedrich, Suttonstraße, Freitag, 20.11.2020, 05:30 Uhr bis 13:00 Uhr

(ka)Das Fahrzeug einer 49-Jährigen ist am Freitag zwischen 05:30 Uhr und 13:00 Uhr in Kiedrich von einem bislang unbekannten Autofahrer beschädigt worden. Die Geschädigte stellte nach ihrer Rückkehr zu ihrem auf einem Parkplatz in der Suttonstraße abgestellten Mitsubishi Space Star frische Beschädigungen in Form einer Delle und Kratzern fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte das Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken beschädigt worden sein. Die am Unfall beteiligte Person flüchtete anschließend vom Unfallort, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Zeugen werden gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen an die Polizeistation Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen