Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

29.09.2020 – 15:32

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis vom 29.09.2020

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Mehrere Fahrraddiebstähle in Wiesbaden, Wiesbaden-Innenstadt und Mainz-Kostheim, Sonntag, 27.09.2020, bis Montag, 28.09.2020

(ds)Im Zeitraum zwischen Sonntagabend und Montagmorgen wurde in der Taunusstraße in Wiesbaden ein Fahrrad entwendet. Das Fahrrad, ein schwarzes City-Trekking Bike von Velo Rosso im Wert von 270 Euro, war mit einem Spiralzahlenschloss gesichert. Ein weiteres Fahrrad entwendeten unbekannte Täter in der Straße "Zur Weißerd" in Mainz-Kostheim in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen. Das schwarz - grüne Mountainbike von Cube, im Wert von ca. 500 Euro, war unter einem Carport mit einem Stahlseil angekettet. In beiden Fällen liegen bisher keine Täterhinweise vor. Am Montagnachmittag versuchte ein unbekannter Täter in der Friedrichstraße in Wiesbaden ein Fahrrad vom dortigen Fahrradstellplatz zu entwenden. Ein Zeuge konnte einen Mann, der sich hinter einem Schild versteckte, beobachten, wie dieser mit einem Werkzeug versuchte, dass Schloss vom Fahrrad zu durchtrennen. Der Zeuge sprach den Mann an, der zunächst behauptete, dass es sein eigenes Fahrrad sei. Noch vor Eintreffen der Polizei konnte der Mann mit einem alten Mountainbike von der Örtlichkeit unerkannt wegfahren. Der Mann soll ca. 1,75 Meter groß gewesen sein, habe eine helle Haut und braune Haare eventuell mit einem Zopf sowie einen leichten Kinnbart gehabt. Er war bekleidet mit einer langen sportlichen Hose und einem hellen Sweatshirt und habe einen hellen Rucksack mit sich geführt. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen zu den Vorfällen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeben, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

2. Falsche Handwerker unterwegs, Wiesbaden, Scheffelstraße, Montag, 28.09.2020, 11.25 Uhr

(ds)Am Montagmittag kam es in der Scheffelstraße in Wiesbaden zu einem Trickdiebstahl. Ein unbekannter Mann gab sich gg. 11.25 Uhr als Handwerker gegenüber der 47-jährigen Geschädigten aus und erhielt so Zutritt zu ihrer Wohnung. Während der Mann die Geschädigte in der Wohnung mit verschiedenen Messungen ablenkte, konnte ein weiterer Täter die Wohnung unerkannt betreten und eine Geldkassette mit einem hohen Geldbetrag entwenden. Der bisher unbekannte Mann soll 45 bis 55 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Er war bekleidet mit einer dunklen Hose, dunkler Jacke, einer roten Warnweste über der Jacke und trug eine dunkle Basecap. Der Mann sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei der Kriminalpolizei Wiesbaden zu melden.

3. Widerstand und Beleidigung gegen Polizeibeamte, Wiesbaden, Waldstraße, Montag, 28.09.2020, 14.20 Uhr

(ds)Gegen einen 73-jährigen Mann wird seit gestern Nachmittag wegen Widerstandes und Beleidigung ermittelt. Der Mann wurde um 14.20 Uhr in der Waldstraße von einer Streifenbesatzung kontrolliert, da gegen ihn wegen einer Strafanzeige ermittelt wurde. Den Angaben der Einsatzkräfte zufolge soll der 73-Jährige ab Beginn der Kontrolle die eingesetzten Beamten beleidigt und versucht haben, sich der Kontrolle zu entziehen. Als der Mann durch die Beamten festgehalten wurde, soll er nach den Arm eines Beamten gegriffen und in den Handschuh des Beamten gebissen haben. Nachdem der Mann durch die Beamten zu Boden gebracht und gefesselt wurde, wurde er anschließend zur Dienststelle gebracht, wo Lichtbilder von ihm gemacht wurden. Dabei soll er gegen die Kamera geschlagen haben, die jedoch unbeschädigt blieb. Der 73-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren dafür verantworten.

4. In Schule eingebrochen, Computer und Kamera entwendet Wiesbaden, Moritzstraße, Montag, 28.09.2020, 05.20 Uhr

(ds)Am frühen Montagmorgen brachen unbekannte Täter in eine private Schule in der Moritzstraße ein. Die Täter verschafften sich auf bisher unbekannte Weise Zutritt zu den Räumlichkeiten der Schule. Hier wurden durch die Täter mehrere Büros geöffnet und ein Raum aufgebrochen, aus dem dann ein Computer und eine Kamera entwendet wurden. Die Täter konnten durch einen Zeugen bemerkt werden. Demnach sei ein Mann ca. 28 bis 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank gewesen. Er habe eine dunkelblaue Wollmütze getragen. Eine Beschreibung des zweiten Mittäters liegt nicht vor. Die Polizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Kradfahrer bei Unfall leicht verletzt, Wiesbaden, Käthe-Kollwitz-Straße/Poststraße, Montag, 28.09.2020, gegen 12:00 Uhr

(ka)Ein 33-jähriger Kradfahrer ist am Montagmittag in Wiesbaden-Bierstadt leicht verletzt worden, als er einen Zusammenstoß mit einem Pkw vermeiden wollte und dabei zu Sturz kam. Gegen 12:00 Uhr befuhr der 33-Jährige die Poststraße und beabsichtigte in die Käthe-Kollwitz-Straße abzubiegen. Zeitgleich soll sich eine 58-jährige Mitsubishi-Fahrerin in der Käthe-Kollwitz-Straße auf Parkplatzsuche befunden haben und sei aktuellen Ermittlungen zufolge dabei entgegen der Einbahnstraßenregelung gefahren. Der 33-Jährige habe daher eine Vollbremsung einleiten müssen, um nicht mit dem Mitsubishi der Frau zusammenzustoßen, in Folge dessen er nach links auf die Fahrbahn stürzte. Die 58-Jährige sei zunächst aus ihrem Fahrzeug gestiegen, anschließend jedoch vom Unfallort davongefahren, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Aufmerksame Zeugen konnten die mutmaßliche Unfallverursacherin jedoch am Weiterfahren hindern. Hingezogene Streifenbeamte führten bei der 58-Jährigen einen vorläufigen Atemalkoholtest durch, der einen positiven Wert von etwa einem Promille ergab. Die Frau wurde zur Blutentnahme mit auf das 4. Polizeirevier genommen. Der 33-Jährige musste zur weiteren medizinischen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

6. Zusammenstoß nach Überholmanöver, Mainz-Kastel, Wiesbadener Landstraße, Montag, 28.09.2020, gegen 16:00 Uhr

(ka)Zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem Linienbus ist es am Montagnachmittag in Mainz-Kastel gekommen, in Folge dessen eine junge Frau verletzt worden ist. Ein 27-jähriger Audi-Fahrer befuhr gegen 16:00 Uhr mit seiner 23-jährigen Beifahrerin die Wiesbadener Landstraße, als er in Höhe der Haltestelle "Dyckerhoffstraße" einen anfahrenden Linienbus überholen wollte. Dabei soll der Audi-Fahrer mutmaßlich aufgrund des Gegenverkehrs vor dem Bus eingeschert und mit dem rechten Heck des Audi gegen die linke Front des Linienbusses gestoßen sein. Die 23-jährige Beifahrerin wurde in Folge des Zusammenstoßes leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

7. Hoher Sachschaden bei Unfall mit vier Fahrzeugen, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße/Erasmusstraße, Montag, 28.09.2020, gegen 18:00 Uhr

(ka)Am Montagabend ist es zu einem schweren Verkehrsunfall in Wiesbaden-Biebrich gekommen, bei dem insgesamt vier Fahrzeuge schwer beschädigt worden sind. Gegen 18:00 Uhr befuhr ein 31-jähriger BMW-Fahrer mit seiner 31-jährigen Beifahrerin und seinem sechs Monate alten Kind die Erich-Ollenhauer-Straße und beabsichtigte, nach links in die Erasmusstraße abzubiegen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe ein 40-jähriger Audi-Fahrer, der zeitgleich die Erich-Ollenhauer-Straße in Richtung Saarstraße befuhr, versucht dem BMW auszuweichen und in Folge dessen aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Im weiteren Verlauf stieß der 40-Jährige mit seinem Audi gegen einen am rechten Straßenrand der Erich-Ollenhauer-Straße geparkten Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls kollidierte der Audi mit dem entgegenkommenden Seat einer 59-Jährigen. Der Sachschaden an den verunfallten Fahrzeugen beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

8. Verbotene Gegenstände bei Verkehrskontrolle aufgefunden, Mainz-Kastel, Theodor-Heuss-Brücke, Dienstag, 29.09.2020, 00:45 Uhr bis 02:30 Uhr

(ka)Streifenbeamte der Polizeidirektion Wiesbaden haben in der Nacht von Montag auf Dienstag gemeinsam mit Einsatzkräften der Wachpolizei sowie der Polizeiinspektion Mainz eine Verkehrskontrolle in Mainz-Kastel durchgeführt und dabei verbotene Gegenstände und mutmaßliches Diebesgut auffinden können. Die Einsatzkräfte kontrollierten in der Zeit von 00:45 Uhr bis 02:30 Uhr insgesamt 15 Fahrzeuge und 20 Personen im Bereich der Theodor-Heuss-Brücke in Fahrtrichtung Wiesbaden. Dabei stellten sie einen Fahrzeugführer fest, der unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war. In einem weiteren Pkw eines 20-Jährigen fanden die Beamten verbotene Gegenstände in Form eines Messers und eines Schlagstocks auf. Zudem befanden sich in dem Auto des jungen Mannes diverse Baumarktartikel und Werkzeuge, deren Herkunft und Einsatzzweck nun Gegenstand der Ermittlungen sind.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Gartengrundstück von Dieben heimgesucht, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Montag, 28.09.2020, 16.40 Uhr

(mhe)Am Montagnachmittag stellte der Besitzer eines Gartens in einer Kleingartensiedlung in Hallgarten fest, dass sein Grundstück von Dieben heimgesucht worden war. Die bislang unbekannten Täter verschafften sich durch Zerschneiden eines Maschendrahtzaunes Zutritt zu dem Grundstück und brachen die dortige Gartenhütte auf. Es wurde laut ersten Ermittlungen nichts entwendet, allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Rüdesheim unter der Telefonnummer 06722-9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Zaun bei Unfallflucht beschädigt, Taunusstein-Bleidenstadt, Aarstraße, Donnerstag, 24.09.2020, 15.40 Uhr

(mhe)Am Donnerstagnachmittag ist in der Aarstraße in Taunusstein-Bleidenstadt ein Zaun durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt worden. Der Unbekannte stieß mit seinem Fahrzeug gegen den Zaun und verursachte hierdurch einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Verursacher flüchtete nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Polizei Bad Schwalbach bittet in dieser Sache alle Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Rufnummer 06124-7078-140 zu melden.

3. Fahrerflucht nach Zusammenstoß mit geparktem Pkw, Niedernhausen, Am Fuchsbau, Freitag, 25.09.2020, 18:30 Uhr bis Samstag, 26.09.2020, 15:40 Uhr

(mhe)Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen ist ein in Niedernhausen geparktes Fahrzeug von einer unbekannten Person beschädigt worden. Der 32-jährige Geschädigte stellte am Montag nach seiner Rückkehr an seinem in der Straße "Am Fuchsbau" geparkten Fahrzeug frische Beschädigungen mit einem Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro fest. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Die Polizei in Idstein hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06126-9394-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen