Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

23.05.2019 – 15:36

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Auseinandersetzung vor Kiosk, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 22.05.2019, 22:10 Uhr

(He)Gestern Abend kam es in und vor einem Kiosk in der Schwalbacher Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Personen, bei der zwei Personen, nach bisherigem Kenntnisstand, leicht verletzt und die Eingangstür des Kiosks beschädigt wurde. Gegen 22:10 Uhr kam es zunächst zwischen dem Verkäufer und einem Kunden zu Diskussionen, weil gegen den Kunden ein Hausverbot bestand. In diese Diskussion mischte sich ein weiterer Kunde ein. Der Streit verlagerte sich dann auf die Straße, wo es im Folgenden zu einem Handgemenge kam. Der Kunde mit dem Hausverbot setzte hierbei eine Glasflasche zum Schlagen ein und verletzte den Verkäufer des Kiosks sowie den einschreitenden Kunden. Zu dem Täter gesellte sich während der Auseinandersetzung noch ein zweiter Angreifer, welcher die zwei Geschädigten ebenfalls attackierte. Erster Täter: circa 25 Jahre alt, "dunklere" Hautfarbe, hellgraue Strickmütze, hellblaues Sweatshirt, schwarze Hose, olivgrüner Rucksack, auffällige, weiß-hellblaue Turnschuhe. Zweiter Täter: männlich, helle Hautfarbe, schwarze kurze Haare, Rahmenbart und Oberlippenbart, schwarze Jacke, dunkles Oberteil mit auffälligen Applikationen auf der Brust, blau-graue Jeans, weiße Schuhe. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Gestohlenes Fahrrad zum Verkauf angeboten - Festnahme, Mainz-Kostheim, Am Rübenberg, 21.05.2019, 16:45 Uhr

(He)Am Dienstagnachmittag konnte die Wiesbadener Polizei einen 27-jährigen Wiesbadener Festnehmen, der zuvor versucht hatte ein gestohlenes Fahrrad zu verkaufen. Ermittler der Wiesbadener Polizei erfuhren von dem angebahnten Geschäft und leiteten entsprechende Maßnahmen ein. Am Dienstag, gegen 16:45 Uhr sollte der Tausch, Bargeld gegen Fahrrad, dann in Kostheim in der Straße "Am Rübenberg" über die Bühne gehen. Neben den Hauptdarstellern waren auch Zuschauer vor Ort: zivile Polizeibeamte. Da sich herausstellte, dass gegen den "Verkäufer" ein aktueller Haftbefehl vorlag, hatten die Beamten gleich mehrere Gründe ihn festzunehmen und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt nach Frankfurt zu verbringen.

3. Einbruch in PKW - Zigaretten entwendet, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 22.05.2019, 12:20 Uhr - 12:55 Uhr

(he)Gestern Mittag schlugen unbekannte Täter an einem in der Schwalbacher Straße abgestellten Skoda Octavia die Heckscheibe ein und entwendeten aus dem Fahrzeuginnenraum mehrere Stangen Zigaretten im Wert von circa 2.400 Euro. Der Verantwortliche stellte den blauen PKW gegen 12:20 Uhr am Straßenrad ab und musste bei seiner Rückkehr gegen 12:55 Uhr den Einbruch feststellen. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

4. Versuchter Angriff mit Schlagring, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 23.05.2019, 03:12 Uhr

(He)In der zurückliegenden Nacht kam es in und vor einer auf der Wilhelmstraße gelegenen Diskothek zu einem Streit zwischen zwei Männern, in dessen Verlauf einer der beiden einen Schlagring einsetzte. Der Angegriffene wurde jedoch glücklicherweise durch die Schläge nicht getroffen und blieb somit unverletzt. Gegen 03:15 Uhr gerieten die Kontrahenten, den ersten Erkenntnissen zufolge, zunächst innerhalb der Lokalität aneinander. Der spätere Angreifer verließ dann die Örtlichkeit, um jedoch auf der Straße dem Opfer aufzulauern. Dort kam es dann unmittelbar zu dem Angriff mit Schlagring. Anschließend flüchtete der Täter. Dieser sei circa 40 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß. Er habe einen auffällig festen, runden, dicken Bauch und sei mit einem weißen T-Shirt mit Emblem sowie einer Jeans bekleidet gewesen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Enkeltricks gescheitert, Rheingau-Taunus-Kreis, 21.05.2019 bis 22.05.2019,

(pl)Trickbetrüger versuchen immer wieder mit dem Enkeltrick an das Bargeld ihrer Opfer zu gelangen. Im Rheingau-Taunus-Kreis wurden anfangs der Woche mindestens drei Seniorinnen von Personen angerufen, die sich als Familienangehörige ausgaben und um eine größere Summe Bargeld für Investitionen baten. Die Angerufenen ließen sich von den Anrufern jedoch nicht aufs Glatteis führen, so dass die Telefonate schließlich abgebrochen wurden. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass es immer wieder zu gleichgelagerten Straftaten zum Nachteil meist älterer Menschen kommt. Die Anrufer geben sich als Verwandte, ehemalige Arbeitskollegen oder Schulfreunde aus und erreichen durch geschickte Gesprächsführung, dass die Geschädigten ihnen Glauben schenken. Gerade die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Die Polizei appelliert daher an die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Im Zweifel sollte die Polizei verständigt werden. Vor allem sollte eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen erfolgen. Diese haben für die Nachfrage sicherlich Verständnis.

2. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Walluf, Niederwalluf, Schöne Aussicht, 22.05.2019, 08.00 Uhr bis 14.30 Uhr, (pl)In Niederwalluf wurde am Mittwoch der Frontbereich eines weißen Ford Focus bei einer Unfallflucht erheblich beschädigt. Der betroffene Pkw war zwischen 08.00 Uhr und 14.30 Uhr in der Straße "Schöne Aussicht" am Fahrbahnrand abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Vandalismus auf Schulgelände, Rüdesheim, Friedrichstraße, 22.05.2019, 16.00 Uhr bis 23.05.2019, 07.00 Uhr, (pl)Auf dem Gelände einer Schule in der Friedrichstraße in Rüdesheim haben zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen Vandalen gewütet. Die Täter entzündeten unter einer Holzbank auf dem Schulhof ein kleineres Feuer, so dass die Bank leicht beschädigt wurde. Darüber hinaus wurde auf dem Gelände eine Blechhütte durch Tritte beschädigt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell