Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

22.05.2019 – 15:28

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Falscher Handwerker entwendet Bargeld, Wiesbaden-Igstadt, Susannastraße, 21.05.2019, 14:00 Uhr

(He)Gestern Mittag war ein Trickdieb in Wiesbaden-Igstadt unterwegs und entwendete aus dem Haus einer Seniorin deren Geldbörse samt Bargeld. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 200 Euro. Der Täter klingelte gegen 14:00 Uhr in der Susannastraße an der Haustür der älteren Dame, gab sich als Handwerker aus, welcher wegen einer gestörten Telefonleitung vorbeikäme und verschaffte sich so Zutritt zum Haus. Im Innern ging er dann schnell in verschiedene Räume, sodass ihm die Hausbewohnerin teilweise aus den Augen verlor. Dies nutzte er schamlos aus, um die Dame zu bestehlen. Anaschließend verschwand er auch wieder schnell aus dem Haus. Die Geschädigte beschrieb den Unbekannten als circa 40 Jahre alt, 1,85 - 1,90 Meter groß, von kräftiger Figur mit kurzrasierten, mittelblonden bis dunklen Haaren. Er habe olivfarbene/ beige Kleidung im Handwerkerlook getragen und gebrochen Deutsch gesprochen. Der Fremde habe ein "osteuropäisches Erscheinungsbild" gehabt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Reifen von PKW und Anhängern beschädigt, Wiesbaden-Kloppenheim, Bangertstraße, 20.05.2019, 19:00 Uhr - 21.05.2019, 10:00 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag beschädigten unbekannte Täter in der Bangertstraße in Kloppenheim an einem geparkten Peugeot sowie mehreren Anhängern die Reifen und verursachten einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Das Fahrzeug, bzw. die vier PKW-Anhänger und Pferdeanhänger waren am Straßenrand in Richtung eines Reiterhofes abgestellt. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

3. Zwei Wohnungen aufgebrochen, Wiesbaden, Jägerstraße, 21.05.2019, 08:45 Uhr - 19:10 Uhr

(He)Im Verlauf des gestrigen Tages drangen unbekannte Täter in der Jägerstraße in Wiesbaden in zwei, in einem Mehrfamilienhaus gelegene, Wohnungen ein und entwendeten Bargeld und Schmuck. Eine Schadenshöhe steht bis dato noch nicht fest. Zwischen 08:45 Uhr und 19:10 Uhr gelangten die oder der Täter auf unbekannte Art und Weise in das Treppenhaus des Gebäudes und drangen anschließend gewaltsam in zwei Dachgeschosswohnungen ein. Diese wurden durchsucht. Im Anschluss gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Diebstahl aus Kellerverschlag, hoher Schaden, Wiesbaden-Biebrich, Elise-Kirchner-Straße, 20.05.2019, 21:00 Uhr - 21.05.2019, 07:30 Uhr

(He)Gestern Morgen stellte die Bewohnerin eines in der Elise-Kirchner-Straße gelegenen Mehrfamilienhauses fest, dass unbekannte Täter über Nacht ihren Kellerverschlag aufgebrochen und mehrere Gegenstände im Wert von circa 4.500 Euro entwendet hatten. Wie die Täter in den Keller gelangten ist unklar, denn die verschlossene Tür zu den Kellerräumen schien unbeschädigt. Der betroffene Kellerverschlag wurde jedoch gewaltsam geöffnet. Aus dem Innern verschwanden zwei Fahrräder, ein Staubsauger sowie ein Dampfreiniger. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

5. Enkel "Philipp" braucht dringend 45.000 Euro, Enkeltrick (knapp) gescheitert, Wiesbaden, Bleichstraaße, 21.05.2019

(He)Das hätte auch anders ausgehen können; denn fast 10.000 Euro hatte eine ältere Dame schon auf Weisung von Enkeltrickbetrüger bei ihrer Hausbank abgehoben. Nur durch Zufall bekamen die Täter am anderen Ende der Telefonleitung wohl kalte Füße, sahen die Sache als für sie unsicher an, beendeten nach über zwei Stunden das Telefonat und meldeten sich nicht wieder. Geschehen war das ganze am gestrigen Dienstag, zwischen 12:45 Uhr und 15:00 Uhr in der Bleichstraße. Enkel Philipp rief an und brauchte dringend 45.000 Euro für den Kauf einer Wohnung. Die psychologisch geschickt agierenden Täter redeten so lange auf das angerufene Opfer ein, bis dieses Bargeld von der Bank nach Hause holte. Die Täter verlangten von der Seniorin den Hörer ihres Telefons, sogar während ihrer Abwesenheit auf der Bank, nicht aufzulegen. Nach der Rückkehr von der Bank kam es dann nochmals zu einem kurzen Gespräch, bis dann von Seiten der Täter die Märchenstunde beendet wurde. Glück gehabt!

Grundsätzlich gilt: Solche Gespräche sofort beenden und den richtigen Enkel oder Bekannten zurückrufen. Aber auf keinen Fall mit einer Nummer, welche ihnen am Telefon vielleicht genannt wird, sondern mit der Ihnen bekannten Nummer! Auch wenn der "Enkel" die Geschichte auftischt, dass er gerade bei einem Notar in einer fremden Stadt sitzt oder sein Handyakku leer ist. Sie rufen nur die Ihnen bekannte Nummer an und natürlich auch den Polizeinotruf 110! Nur so können Sie sich vor den Maschen der Betrüger schützen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Lenkrad ausgebaut und entwendet, Taunusstein, Wehen, Beethovenstraße, 21.05.2019, 20.30 Uhr bis 22.05.2019, 05.45 Uhr,

(pl)Autoaufbrecher hatten es in der Nacht zum Mittwoch in der Beethovenstraße in Taunusstein-Wehen auf das Lenkrad eines BMW abgesehen. Der schwarze BMW stand geparkt in einer Parkbucht, als die Täter eine Dreiecksscheibe des Fahrzeuges einschlugen und im Anschluss das Lenkrad aus dem Pkw ausbauten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Drei Pkw von Autoaufbrechern angegangen, Bad Schwalbach, Martha-von-Opel-Weg, 21.05.2019, 13.30 Uhr bis 22.05.2019, 07.40 Uhr, (pl)Zwischen Dienstagmittag und Mittwochmorgen wurden im Martha-von-Opel-Weg in Bad Schwalbach drei geparkte Pkw von Autoaufbrechern angegangen. Die Täter verschafften sich in allen drei Fällen durch ein eingeschlagenes Seitenfenster Zugang zu den Innenräumen der Fahrzeuge und versuchten anschließend die Lenkräder auszubauen. Als ihnen dies jedoch nicht gelang, ergriffen die gescheiterten Autoaufbrecher unverrichteter Dinge die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (906124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Anhängerkupplung und Lenker von Traktor entwendet, Idstein, Grunerstraße, 21.05.2019, 20.00 Uhr bis 22.05.2019, 09.00 Uhr, (pl)In der Grunerstraße in Idstein haben unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch die Anhängerkupplung sowie den Lenker eines Traktors abmontiert und entwendet. Der hierdurch entstandene Schaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Wahlplakate abgerissen, Niedernhausen, Idstein, 21.05.2019, (pl)Am Dienstagabend haben unbekannte Täter in Niedernhausen und in Idstein über ein Dutzend Wahlplakate verschiedener Parteien abgerissen. Eine Zeugin beobachtete gegen 22.00 Uhr in der Idsteiner Straße in Niedernhausen, wie ein etwa 50 Jahre alter Mann mit kurzen, grauen Haaren mehrere Plakate abriss. Der Mann soll mit einem dunklen SUV unterwegs gewesen sein. In Idstein wurden die heruntergerissenen und teilweise beschädigten Plakate gegen 23.15 Uhr in der Straße "Am Wörtzgarten" festgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Lkw fällt durch unsichere Fahrweise auf und fährt sich in Hattenheim fest, Hattenheim, Hauptstraße, 21.05.2019, 20.25 Uhr, (pl)Ein 71-jähriger Lkw-Fahrer, welcher bereits zuvor durch seine unsichere Fahrweise auffiel, hat sich am Dienstagabend mit seinem Sattelschlepper in der Hauptstraße in Hattenheim festgefahren. Die Insassen eines Pkw hatten der Polizei gegen 20.20 Uhr einen roten Lkw gemeldet, welcher auffällig langsam und in Schlangenlinien auf der B 42 in Richtung Rüdesheim unterwegs sei. An der Ausfahrt Eltville-Hattenheim verließ der Lkw die Bundesstraße und setzte die Fahrt über die Erbacher Landstraße bis in die Hauptstraße in Hattenheim fort, wo der Sattelschlepper dann in einer Fahrbahnverengung an der Ecke eines Hausdachs hängen blieb. Bei einer Begutachtung des hängengebliebenen Sattelzugs stellte die verständigte Polizeistreife fest, dass dieser noch weitere, frische Unfallschäden aufwies. Der desorientierte Lkw-Fahrer konnte keine Angaben zum Unfallhergang oder zu einem bereits vorangegangenen Unfall machen und wurde wegen des Verdachtes auf eine medizinische Ursache zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Ermittlungen ergaben, dass der 71-Jährige mit dem Sattelzug von Quedlingburg auf dem Weg nach München war. Der verunfallte Sattelzug wurde durch Mitarbeiter der Halterfirma herausmanövriert und vor die Polizeistation Eltville verbracht. Da nicht auszuschließen ist, dass der 71-jährige Lkw-Fahrer mit seinem roten Sattelschlepper bereits zuvor in einen oder mehrere Verkehrsunfälle verwickelt war, bittet die Eltviller Polizei mögliche Unfallzeugen oder aber auch Geschädigte, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

6. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Schlangenbad, Mühlstraße, 18.05.2019, 19.00 Uhr bis 20.05.2019, 08.45 Uhr, (pl)Bei einer Unfallflucht wurde zwischen Samstagabend und Montagmorgen in Schlangenbad ein schwarzer Skoda Octavia beschädigt. Das im Bereich der hinteren, rechten Fahrzeugtür beschädigte Auto war in einer Parklücke in der Mühlstraße abgestellt. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell